Suchen

eishockey bilder banner klein

Gäste online

Aktuell sind 25 Gäste online

U18 Weltmeisterschaft - Auftaktniederlage gegen Finnland

 

(DEB Frauen) Vierzig gute Minuten reichen nicht: Die deutsche U18 Frauen-Nationalmannschaft hat ihr erstes Spiel bei der 2018 IIHF U18 Frauen Eishockey-Weltmeisterschaft mit 1:4 (0:2; 1:2; 0:0) gegen Finnland verloren. Morgen trifft Deutschland um 13.30 Uhr auf die Tschechische Republik.

u18wm hhof kingsman 2018 finnland
(Foto HHOF/Kingsman)


Die DEB-Auswahl verteidigte in den Anfangsminuten stark und ließ nur wenig Chancen auf das von Johanna May gehütete deutsche Tor zu. In der 4.Minute war es dann aber ElisaHolopainen, die eine Unordnung vor dem deutschen Tor ausnutze und zur 1:0-Führung für Finnland traf. Trotz eigener Chancen durch Tabea Botthof und Lilli Welcke erhöhte Finnland in der 15.Spielminute auf 2:0. Ein abgefälschter Schuss von Sanni Rantala fand irgendwie den Weg ins deutsche Tor.

 

Das zweite Drittel hatte kaum begonnen, da traf Julia Liikala aus dem Slot zum 3:0 für ihre Farben. Das Spiel fand folgend überwiegend im deutschen Drittel statt, doch May und ihre Vorderleute verteidigten, was auf das deutsche Tor kam. In der 25. Minute tat sich dann im Powerplay die Chance für die DEB-Auswahl auf, den Spielstand zu verkürzen. Doch die Finninnen konnten sich immer wieder befreien und ließen die deutschen Mädchen nie richtig in ihre Aufstellung kommen. In der 35.Minute dann das bittere 4:0 für Finnland. Anna Rasanen verwandelte einen Nachschuss eiskalt. Kurz vor Drittelschluss konnten die deutschen Farben dann endlich jubeln: Lilli Welcke nutzte einen Abstimmungsfehler der finnischen Hintermannschaft und verkürzte auf 1:4.

 




Im letzten Drittel erhöhten die Gegenüber den Druck noch mal deutlich, doch die deutsche Defensive stand gut. Ein eigenes Powerplayspiel zehn Minuten vor Schluss brachte gleich mehrere gute Möglichkeiten für die DEB-Auswahl, genutzt werden konnte aber bis zuletzt keine und so endete das erste Spiel dieser WM mit 1:4 fürs deutsche Team.


Tommy Kettner, Frauen-Bundesnachwuchstrainer: „Gegen eine starke finnische Mannschaft konnten wir nur 40 Minuten dagegenhalten. Die Mannschaft hat sich im Laufe des Spiels gesteigert, war aber nicht zwingend genug im Abschluss. Vor allem in Überzahl hatten wir viele gute Möglichkeiten, die wir zukünftig besser nutzen müssen. Die Mannschaft hat heute Moral bewiesen und bis zum Schluss alles gegeben. Nun gilt es die Leistung und Einstellung aus den letzten beiden Dritteln in das morgige Spiel mitzunehmen.“



eishockey-online.com ist Partner & Sponsor des Deutschen Eishockey Bund und vermarktet die Original Gameworn Eishockeytrikots der Nationalmannschaft, welche im SHOP verfügbar sind.

 

Bilder von den Eishockey Nationalmannschaft der Frauen finden Sie in unserer Galerie unter www.eishockey-bilder.com/deb/deb-frauen