Frauen Eishockey Bundesliga

25 Juli 2019
(0 votes)
K2_ITEM_AUTHOR 

Frauen Eishockey Bundesliga

Die 1. Frauen Eishockey Bundesliga wurder erstmals in der Saison 1988/1989 in Deutschland eingeführt. Der Spielmodus war in eine Nord- und Südgruppe geteilt. Nach der Hauptrunde folgten ein Abschlussturnier um die Deutsche Meisterschaft. Diese zweigleisige Bundesliga hatte bis zum Jahr 2006 Bestand.


Am 1. April 2006 wurde für die Saison 2006/2007 zum erstenmal eine eingleisige Frauen Bundesliga mit damals sieben Mannschaften durchgeführt, wo der Tabellenerste nach der Hauptrunde die Deutsche Meisterschaft gewann. Für die Saison 2011/2012 gehen diesmal 6 Mannschaften an den Start.


In der Bundesliga spielen fast ausschließlich Amateure, lediglich die Mitglieder der Sporfördergruppe der Bundeswehr (einige Nationalspielerinnen) können ihrem Lieblingssport in bezahlter Form nachgehen und genießen durch diese Förderung eine Art "Profistatus".


Die erste Profi-Eishockeyspielerin der Welt war Manon Rheaume, die im Jahr 1992 als erste Frau in einem NHL-Team stand und in einem Vorbereitungsspiel bei den Tampa Bay Lightning im Tor eingesetzt wurde.


In Deutschland war es Maren Valenti die bei den Eisbären Berlin in einem DEL Spiel zum Einsatz kam. Die darauffolgende Saison verbrachte die Hall of Famerin dann beim EHC Freiburg in der 2. Bundesliga.

 

Die 7 Eishockey Vereine der Frauen Eishockey Bundesliga 2019/2020

ERC Ingolstadt

memmingen indians 2016 neu

ECDC Memmingen Indians
       

EC Bergkamen

Eisbären Juniors Berlin
       

 Kurpfalz Ladies    ESC Planegg/Würmtal
       
duesseldorf  Düsseldorfer EG Frauen    
       
95 K2_VIEWS
Redaktion
Top