Women’s League: ZSC Lions schlagen zweimal Reinach

24 Oktober 2019
Christoph Perren

(PM SIHF) Die ZSC Lions setzten sich im Duell um den zweiten Tabellenplatz mit zwei Siegen gegen Reinach durch und überholten die Aargauerinnen. Tabellenführer bleibt Meister Ladies Lugano, neu auf den letzten Playoff-Platz vorgestossen ist Neuenburg.

Im Kampf um den vierten Playoff-Platz hat Neuchâtel Hockey Academy nach seinem Sieg in Thun wieder die Nase vorne. Die Neuenburgerinnen verdienten sich die drei Punkte dank mehr Spielanteilen ab dem zweiten Drittel und einem klaren Chancenplus, mehrmals trafen sie die Torumrandung oder zwangen Nati-Hüterin Saskia Maurer im Bomo-Tor zu Glanzparaden. Für die Entscheidung sorgte die tschechische Internationale Simona Studentova mit einem sehenswerten Schuss nach einem ihrer zahlreichen Kontervorstössen.

Als "Team des Wochenendes" dürfen sich die ZSC Lions feiern lassen. Die Zürcherinnen gewannen innert 24 Stunden sowohl die "normale" Rundenpartie als auch das Nachholspiel gegen Reinach und übernahmen damit wieder den zweiten Platz hinter Meister Ladies Lugano, der auch sein achtes Saisonspiel gewann und die Tabelle mit acht Punkten Vorsprung auf die ZSC Lions anführt. Entscheidenden Anteil an den beiden Zürcher Siegen gegen Reinach hatte Nationalspielerin Dominique Rüegg: Sie schoss in beiden Spielen je einen Treffer und verwandelte in der zweiten Partie den (vor)entscheidenden Penalty.

Top