Women’s League: Bomo Thun überrascht die Ladies Lugano

25 November 2019
SIHF

(PM SIHF) Überraschung zum Auftakt der Masterround in der Women’s League: Aussenseiter Bomo Thun schlägt im Tessin den Meister Ladies Lugano und bringt die Spannung in das Playoff-Rennen zurück. Dreifache Torschützin für die Thunerinnen war U18-Nationalspielerin Laura Zimmermann.

Meister Ladies Lugano kann auch zu Beginn der Masterround nicht gewinnen: Nach der ersten Niederlage in Reinach im letzten Spiel der Qualifikationsrunde verlieren die Tessinerinnen zuhause auch gegen Bomo Thun. Die Berner Oberländerinnen führten nach knapp 200 Sekunden bereits mit zwei Toren. Beide Treffer gingen auf das Konto von U18-Nati-Spielerin Laura Zimmermann, die erst kürzlich auch ihre ersten A-Länderspiele bestritten hat. Mit einem Empty Netter sicherte Zimmermann dem Team von Coach Köbi Kölliker 22 Sekunden vor Schluss den Sieg.

Mit der Niederlage von Lugano und aufgrund der halbierten Punkte für die Masterround ist der ehemals komfortable Vorsprung der Tessinerinnen auf einen einzigen Zähler zusammengeschrumpft, da Verfolger ZSC Lions sein Spiel gegen Schusslicht Weinfelden gewonnen hat. Dank dem Sieg von Neuenburg über Reinach ist das Rennen um die vier Playoff-Plätze rechtzeitig neu lanciert worden. Reinach liegt nur noch einen Punkt vor Bomo Thun und einen weiteren Zähler vor Neuchâtel Hockey Academy.

Top