Weiter Spitzenreiter

03 Januar 2020
Screenshot

(PM ÖEHV) Mit einem hart erkämpften Sieg gegen Polen bleibt die österreichische U18-Nationalmannschaft auf Aufstiegskurs. Die österreichischen Mädchen mussten am Freitag gegen die Gastgeberinnen aber Überstunden einlegen.

Mit zwei Siegen nach zwei Spielen liegt die österreichische U18-Nationalmannschaft bei der IIHF U18 Weltmeisterschaft Division I Gruppe Bim polnischen Katowice hauchdünn an der Tabellenspitze. Die Österreicherinnen liegen mitfünf Zählern nur einen Punkt vor China, Großbritannien und Norwegen. Gegen diese drei Nationen müssen die ÖEHV-Mädchen im weiteren Turnierverlauf noch antreten.

Am Freitagabend verhalf allerdings ein Kraftakt bis zur letzten Spielminute zum zweiten Erfolg innerhalb von 24 Stunden. Polen ging im ersten Überzahlspielder Partie durch Iga Schramm etwas überraschend in Führung. Die ersten 20 Minuten verliefen dadurch ausgeglichen, danach übernahmen aber die Österreicherinnen das Kommando.

Nur der Ausgleichstreffer sollte lange Zeit nicht gelingen, obwohl die Österreicherinnen eine Vielzahl an guten Torchancen vorfanden. Eineinhalb Minuten vor Spielende nahm Trainerin Johanna Ikonen Torfrau Selma Luggin vom Eis. Direkt nach dem Bullygewinn in der gegnerischen Zone zog Lisa Schröfl von der blauen Linie ab und bezwang damit erstmals die polnische Torfrau.

Der Jubel zum Ausgleich kannte bereits keine Grenzen. Dieser sollte in der Verlängerung aber noch einmal größer werden. Nach knapp drei Minuten marschierte Lena Dauböck über das ganze Spielfeld und schoss trocken zum wichtigen 2:1 und damit zum zweiten Sieg bei dieser Weltmeisterschaft ein.

AmSamstag ist vorerst etwas Erholung mit ein bisschen Sightseeing in Katowice angesagt, bevor Sonntagmittag ein bereits entscheidendes Spiel um den Aufstieg gegen China ansteht.

2020 IIHF Damen U18 Weltmeisterschaft Division IB

2. - 8. Jänner 2020
Spielort
Katowice/Polen

Teilnehmer
Österreich, Norwegen, Großbritannien, Polen, China, Südkorea

Spielplan
02.01.2020, 13:00 Uhr: China - Großbritannien 3:2 n.V. (0:1,0:1,2:0)
02.01.2020, 16:30 Uhr: Südkorea - Österreich 0:4 (0:1,0:2,0:1)
Tore: Artner (15.), Hengelmüller (22.), Dauböck (34.), Linzbichler (59./EN)
Strafminuten: 2 bzw. 4
02.01.2020, 20:00 Uhr: Polen - Norwegen 0:1 (0:0,0:1,0:0)

03.01.2020, 13:00 Uhr: Großbritannien - Südkorea 1:0 (0:0,0:0,1:0)
03.01.2020, 16:30 Uhr: Norwegen - China 1:2 n.V. (1:1,0:0,0:0)
03.01.2020, 20:00 Uhr: Österreich - Polen 2:1 n.V. (0:1,0:0,1:0)
Tore: Schröfl (59.), Dauböck (63.) bzw. Schramm (5./PP)
Strafminuten: 8 bzw. 4

05.01.2020, 13:00 Uhr: Österreich - China
05.01.2020, 16:30 Uhr: Norwegen - Großbritannien
05.01.2020, 20:00 Uhr: Südkorea - Polen

07.01.2020, 13:00 Uhr: Norwegen - Südkorea
07.01.2020, 16:30 Uhr: Großbritannien - Österreich
07.01.2020, 20:00 Uhr: Polen - China

08.01.2020, 13:00 Uhr: Österreich - Norwegen
08.01.2020, 16:30 Uhr: China - Südkorea
08.01.2020, 20:00 Uhr: Großbritannien - Polen

Rang 
1
2
3
4
5
6

Team
Östereich
China
Großbritannien 
Norwegen
Polen
Südkorea


1
0
1
1
0
0

OTW 
1
2
0
0
0
0

OTL 
0
0
1
1
1
0


0
0
0
0
0
2

PTS 
5
4
4
4
1
0

Tore 
6:1
5:3
3:3
2:2
1:3
0:5

Modus
Es spielt jedes Nationalteam gegen jedes. Der Gruppensieger steigt in die IIHF Weltmeisterschaft Division I Gruppe A für 2021 auf. Der Letztplatzierte dieser Gruppe steigt in die Division II Gruppe A ab.

Mehr Informationen unter...

Top