Zweites Shutout

05 Januar 2020
Screenshot

(PM ÖEHV) Die österreichische U18-Nationalmannschaft machte am Sonntag den nächsten Schritt in Richtung Aufstieg. Im dritten Spiel der IIHF U18 Weltmeisterschaft Division I Gruppe B holten die österreichischen Juniorinnen gegen China den dritten Sieg.

Das große Zittern blieb beim dritten WM-Auftritt im polnischen Katowice der österreichischen U18-Nationalmannschaft dieses Mal erspart. Im Vergleich zum Spiel gegen Polen vor zwei Tagen legten die Österreicherinnen bereits in den ersten 20 Spielminuten den Grundstein zum späteren dritten Sieg bei diesen Titelkämpfen.

Mit dem 4:0-Erfolg gegen das bisher hinter Österreich zweitplatzierte China führen die ÖEHV-Juniorinnen das Teilnehmerfeld weiter als einzige ungeschlagene Mannschaft an. Nur der Gruppensieger steigt in die nächsthöhere Leistungsstufe, die Division I Gruppe A, auf.

Gegen China eröffnete nach knapp drei Minuten Lena Dauböck, die damit in allen drei Spielen ein Tor erzielte, den trefferreichen ersten Abschnitt. Valentina Ropatsch, Lena Artner und Emma Hofbauer sorgten für klare Verhältnisse in einer von Österreich bestimmten (47:27 Torschüsse) Partie. Torhüterin Selma Luggin feierte ihr zweites Shutout bei diesem WM-Turnier.

"Es war ein sehr souveränes Spiel unserer Mannschaft. Im ersten Drittel haben wir unsere Chancen verwertet und danach den Gegner ohne große Probleme kontrolliert", sagte Trainerin Johanna Ikonen. Im Kampf um Platz eins in dieser Gruppe stehen den Österreicherinnen noch zwei Gegner, die nach zwei Spielen bei jeweils vier Punkten halten, im Weg. Am Dienstag folgt das Spiel gegen Großbritannien, tags darauf wird die Weltmeisterschaft gegen Norwegen beendet.

2020 IIHF Damen U18 Weltmeisterschaft Division IB

2. - 8. Jänner 2020
Spielort
Katowice/Polen

Teilnehmer
Österreich, Norwegen, Großbritannien, Polen, China, Südkorea

Spielplan
02.01.2020, 13:00 Uhr: China - Großbritannien 3:2 n.V. (0:1,0:1,2:0)
02.01.2020, 16:30 Uhr: Südkorea - Österreich 0:4 (0:1,0:2,0:1)
Tore: Artner (15.), Hengelmüller (22.), Dauböck (34.), Linzbichler (59./EN)
Strafminuten: 2 bzw. 4
02.01.2020, 20:00 Uhr: Polen - Norwegen 0:1 (0:0,0:1,0:0)

03.01.2020, 13:00 Uhr: Großbritannien - Südkorea 1:0 (0:0,0:0,1:0)
03.01.2020, 16:30 Uhr: Norwegen - China 1:2 n.V. (1:1,0:0,0:0)
03.01.2020, 20:00 Uhr: Österreich - Polen 2:1 n.V. (0:1,0:0,1:0)
Tore: Schröfl (59.), Dauböck (63.) bzw. Schramm (5./PP)
Strafminuten: 8 bzw. 4

05.01.2020, 13:00 Uhr: Österreich - China 4:0 (4:0,0:0,0:0)
Tore: Dauböck (3.), Ropatsch (11./PP), Artner (12.), Hofbauer (16.)
Strafminuten: 4 bzw. 10
05.01.2020, 16:30 Uhr: Norwegen - Großbritannien
05.01.2020, 20:00 Uhr: Südkorea - Polen

07.01.2020, 13:00 Uhr: Norwegen - Südkorea
07.01.2020, 16:30 Uhr: Großbritannien - Österreich
07.01.2020, 20:00 Uhr: Polen - China

08.01.2020, 13:00 Uhr: Österreich - Norwegen
08.01.2020, 16:30 Uhr: China - Südkorea
08.01.2020, 20:00 Uhr: Großbritannien - Polen

Rang 
1
2
3
4
5
6

Team
Österreich
China
Großbritannien 
Norwegen
Polen
Südkorea


2
0
1
1
0
0

OTW 
1
2
0
0
0
0

OTL 
0
0
1
1
1
0


0
1
0
0
0
2

PTS 
8
4
4
4
1
0

Tore 
10:1
5:7
3:3
2:2
1:3
0:5

Modus
Es spielt jedes Nationalteam gegen jedes. Der Gruppensieger steigt in die IIHF Weltmeisterschaft Division I Gruppe A für 2021 auf. Der Letztplatzierte dieser Gruppe steigt in die Division II Gruppe A ab.

Mehr Informationen unter...

Top