Women's League: ZSC Lions Frauen sind Qualisieger

18 Februar 2020
SIHF

(PM SIHF) Dank zwei weiteren Siegen zementieren die Lions Frauen ihren Platz an der Spitze der Tabelle und schliessen die Masterround der Women’s League als die klare Nummer 1 ab. Als viertes und letztes Team qualifiziert sich am vergangenen Wochenende der SC Reinach für die Playoffs.

Die Aargauerinnen sichern sich die Playoff-Qualifikation bereits am Samstag im ersten Spiel der Doppelrunde. Das 4:2 gegen den letzten verbliebenen Konkurrenten um Platz 4, Bomo Thun, sorgt für klare Verhältnisse. Reinach war dabei mit gerade mal 11 Feldspielerinnen und ohne die verletzten Nationalspielerinnen Noemi Ryhner und Rahel Enzler angetreten. Dank der Playoff-Quali am Samstag war dann wohl auch die Niederlage am Sonntag gegen die Ladies Lugano verkraftbar.

Die Tessinerinnen steigen nach dem 2:1 Sieg gegen Reinach zum Abschluss der Masterround vom 2. Platz aus in die Playoffs. Die Hauptprobe für die Playoffs am Samstag gegen die ZSC Lions ging aber in die Hose. Angeführt von Nina Waidacher und Dominique Rüegg mit je vier Punkten setzen die Zürcherinnen mit dem 6:1 gegen ihren ersten Verfolger ein Ausrufezeichen vor den Playoffs.

ZSC und Lugano Favoriten für Halbfinal

Dass sie für die Playoffs bereit ist, zeigt auch ZSC-Goalie Caro Baldin im Sonntagsspiel gegen die Neuchatel Hockey Academy mit ihrem bereits fünften Shutout in dieser Saison. «Wir wollten beide Spiele unbedingt gewinnen, um die Masterround als Leader abzuschliessen. Wir haben uns vor allem defensiv gesteigert und das war bereits eine gute Vorbereitung für die Playoffs», so Baldin nach dem 3:0 Sieg. Die Torhüterin erwartet keine einfache Aufgabe im Halbfinal gegen Reinach: «Die Spiele gegen sie sind immer sehr intensiv und ein grosser Fight. Das braucht auch mentale Stärke von uns. Es wird eine gute Serie».

Im Schatten der beiden Spitzenteams Lugano und Zürich hat sich die Neuchatel Hockey Academy mit einer soliden Saison den dritten Rang erspielt. Vor allem die tschechische Topscorerin Simona Studentova zeigte am Samstag beim 4:2 Sieg gegen Weinfelden mit ihren drei Punkten, dass sie bereit ist für die Playoffs. Das muss sie auch sein, denn aus vier Spielen diese Saison gegen die Ladies Lugano resultierten drei Niederlagen für Neuchatel. Auch in dieser Serie ist die Favoritenrolle also klar verteilt.

Kampf gegen den Abstieg

Die Playouts werden Bomo Thun und Weinfelden bestreiten. Eine kleine Vorschau darauf gab es bereits am Sonntag. Bomo gewinnt zu Hause mit 4:2 und schliesst die Masterround zumindest mit einem positiven Gefühl ab. Selbstvertrauen sollte den Thunerinnen auch die bisherige Saisonbilanz gegen Weinfelden geben. In vier Spielen gab es vier Siege. 

Halbfinal Women’s League (Best of 5), Start am 22.02.:
ZSC Lions Frauen – SC Reinach
HC Ladies Lugano – Neuchâtel Hockey Academy

Playouts Women’s League (Best of 5), Start am 23.02.:
Bomo Thun – SC Weinfelden

Top