Verschiebung der Olympia-Qualifikation der Frauen fix

22 Juni 2020

Anmerkung: In der Ursprungsversion war Norwegen als einer Gegner bei der Olympia-Qualifikation genannt. Gegner wird aber Dänemark sein, was wir entsprechend geändert haben.
(PM DEB, gekürzt) Zudem wurden wie erwartet auch die Olympia-Qualifikationsturniere der Frauen für Peking 2022 von Februar 2021 auf den 26. bis 29. August 2021 verlegt. Die deutsche Mannschaft von Frauen-Bundestrainer Christian Künast wird dann gegen Dänemark, Österreich und einen noch zu ermittelnden dritten Gegner Gastgeber eines Turniers sein und versuchen, das Ticket für die kommenden Winterspiele zu lösen.

Wenn sich die Frauen-Nationalmannschaft qualifiziert, wäre der DEB erstmals seit Turin 2006 mit beiden Teams bei Olympia vertreten. Die Männer-Nationalmannschaft von Bundestrainer Toni Söderholm hatte die Olympia-Qualifikation bereits mit der Viertelfinalteilnahme bei der WM 2019 in der Slowakei sichergestellt.

DEB-Sportdirektor Stefan Schaidnagel: „Die Verschiebungen der WM 2021 und der Olympia-Qualifkation sind die richtigen Entscheidungen. Die nach wie vor unabsehbare weltweite Situation im Sport muss global neu organisiert werden und deshalb sind diese Entscheidungen schlüssig und notwendig. Dadurch ist die Chance gegeben, den Nationalmannschaften trotz möglicher Verschiebungen im Ligenspielbetrieb eine professionelle Vorbereitung zu gewährleisten.“

Frauen-Bundestrainer Christian Künast: „Die Olympia-Qualifikation ist ein großes und wichtiges Ereignis für uns, mit der Verschiebung müssen alle in gleichem Maße zurechtkommen. Wir werden uns so gut wie möglich vorbereiten und hoffen, unseren Heimvorteil in Füssen ausspielen zu können. Wir wollen uns für Peking 2022 qualifizieren, das ist unser großes Ziel und das wäre ein bedeutender Schritt für das deutsche Fraueneishockey. Auch die Möglichkeit, erstmals seit Turin 2006 wieder mit Frauen und Männern bei Olympia vertreten zu sein, ist eine große Motivation für uns.“

Die IIHF bestätigte überdies alle weiteren WM-Termine für die nächste Spielzeit. Die Frauen-A-WM ist vom 7. bis 17. April 2021 in Kanada (Halifax und Truro) geplant, die U18-WM der Frauen soll vom 5. bis zum 12. Januar 2021 in Schweden stattfinden. Erstmals seit der Saison 2012/13 spielen alle Mannschaften des DEB im kommenden Spieljahr in der jeweiligen Top-Division.

  • Sponsor & Partner:

    DEB Logoeishockey-online.com ist Partner & Sponsor des DEB und vermarktet die Original Gameworn Eishockeytrikots der Nationalmannschaft, welche im SHOP verfügbar sind.

     

Top