Die EHV NRW-Saison 2020/21 mit einem Rekord für Köln und Premieren für Dinslaken und Dortmund

17 August 2020
EHV-NRW

(Tim Sinzenich) Mit drei Frauenligen soll auch die Saison 2020/21 des Eishockeyverbands NRW (EHV NRW) durchgeführt werden.

Mit dem Aufstieg der KEC-Frauen in die 1. Bundesliga rückt das bisherige 1b-Team in die 2. Liga Nord auf. Da die KEC-Frauen sowohl in der 2. Liga Nord, der Bezirksliga und wie seit kurzem feststeht auch in der Landesliga antreten werden, dürfte erstmalig in der Geschichte des deutschen Fraueneishockeys ein deutscher Verein in vier Ligen gleichzeitig vertreten sein. In Europa gibt es dies nach unseren Informationen nur noch in der Schweiz mit den GCK/ZSC Lions Frauen Zürich.

Abgestiegen aus der 2. Liga Nord sind die Ratinger Ice Aliens Damen, aufgestiegen die Dinslaken Kobras Damen, die zudem in der Bezirksliga ein Team abstellen. Aus der Bezirksliga in die Landesliga aufgestiegen sind die Wiehl Penguins. Premiere feiern die Eisadler Dortmund in der Bezirksliga.

Die teilnehmenden Vereine

2. Liga Nord

  • Cold Play Lady Sharks Mechelen
  • EC Bergisch Land Raptors Solingen
  • EC Bergkamen 1b
  • EC Hannover Damen
  • ERV Dinslaken Kobras Damen (Aufsteiger)
  • Grefrather EC 2001 e.V.
  • KEC "Die Haie" e.V. - Frauen (1a-Team ist in die Bundesliga aufgestiegen, 1b-Team rückt aus der Landesliga nach)


Landesliga NRW

  • DEC Düsseldorf Devils e.V.
  • KEC "Die Haie" e.V. - Frauen
  • Ratinger Ice Aliens '97 (Absteiger)
  • TSVE Bielefeld Crocodiles - Damen
  • Wiehl Penguins (Aufsteiger)


Bezirksliga NRW

  • DSC Krefeld e.V. 1997
  • Eisadler Dortmund (neu)
  • ERV Dinslaken Kobras Damen
  • Ice Cats Kassel - EJK
  • KEC "Die Haie" e.V. - Frauen
  • Königsborn Bulldogs
Top