Kristi Shashkinas Weg von Russland zu den ZSC Lions Frauen Zürich

30 September 2020

Eine der stärksten russischen Eishockeyspielerinnen der jüngeren Generation ist Kristi Schaschkina, die zu den ZSC Lions Frauen Zürich gewechselt ist.

Kristi wurde am 9. Januar 2003 in Estland geboren. Als sie 7 Jahre alt war, bot ihr Vater ihr an, mit ihrem Bruder (der zu dieser Zeit bereits studierte) zum Eishockey zu gehen, und sie willigte ein. Von diesem Moment an begann Kristi ihre Karriere als Eishockeyspielerin.

Ihr erstes Team wurde der Eishockeyclub Kayakas, was in der Übersetzung Chaika (Möwe) bedeutet. Die Jungen im Team hatten von Anfang an ein gutes Verhältnis zu ihr. Niemand hat ihr gesagt, sie solle kein Hockey spielen, weil sie ein Mädchen sei. Kristi zeigte sich auf dem Eis als Anführerin und liebte es, alle zu führen, Eishockey wurde mit großem Eifer trainiert, wobei sie versuchte, so oft wie möglich alle Trainingseinheiten zu besuchen. „Ich habe buchstäblich für das Hockey gebrannt", erinnert sie sich.

Sie trainierte in drei verschiedenen Altersgruppen: mit Jungs ihres Jahrgangs, mit älteren Jungs (zusammen mit ihrem Bruder) und manchmal sogar mit jüngeren Jungs. Und nahm obendrein an einem zusätzlichen Skills-Training teil.

Als sie 13 Jahre alt war, wechselte sie zu SKIF. Davor hatte sie in etwa 10 Mannschaften mit Jungen aus Estland, Lettland, Finnland und Russland gespielt, und anschließend in den Mädchenteams "Tver Tigerinnen" (Tver) und "Victoria". (Welikij Nowgorod)

Einmal, als sie noch für die Letten spielte, erlebte Kristi eine lustige Situation. Als sie und ihr Vater zum Spiel fuhren, wurden sie an der Grenze angehalten und kontrollierten lange Zeit ihre Dokumente. Infolgedessen kamen sie erst zum Ende des ersten Drittels zum Spiel. Die Mannschaft war dabei zu verlieren. Kristi kam ging in den ersten Wechsel und schoss sofort 2 Tore!

"Alle Turniere waren sehr cool und unvergesslich", erinnert sie sich. Am liebsten besuchte sie Turniere in Riga, und einer ihrer Favoriten war der "Riga Cup", an dem sie wiederholt teilnahm.

Nun hat Kristi Russland verlassen und ist in die Schweiz gezogen, um für die ZSC Lions Frauen zu spielen.

(Original von Maria Mikaeljan, aus dem Russischen übersetzt von Tim Sinzenich)

Top