Bundesliga spielt weiter, auf zum Neuling

11 November 2020
Frauen Eisbären Juniors Berlin

(PM Frauen Eisbären Juniors Berlin) Es gibt nun doch keine Pause in der Frauenbundesliga und so geht es für die Eisbären Juniors Berlin an diesem Wochenende erstmals auf Reisen. Es gibt eine Premiere, denn es geht zum Bundesligaaufsteiger Kölner EC „Die Haie“.

Am Wochenende fand eine Videokonferenz der Bundesligisten und dem DEB statt und hier wurde beschlossen, den Spielbetrieb – soweit machbar – fortzusetzen. Möglich ist das durch die Einstufung zum Spitzensport durch den DEB. Es gilt aber auch weiterhin alle Corona-Sicherheitsmaßnahmen zu beachten.

Es klingt nach einer leichten Aufgabe, schließlich konnten die Haie bisher nicht wirklich zubeißen. Vier Spiele haben die Kölner bisher absolviert, vier Niederlagen setzte es. Dass beim ERC Ingolstadt beide Spiele glatt verloren gingen (0:11/0:5), war wenig überraschend. Auch gegen die Mad Dogs Mannheim konnte kein Punkt geholt werden. Hier gab es aber zumindest die ersten Erfolgserlebnisse. In beiden Spielen konnte der Aufsteiger in Führung gehen, am Ende hieß es in Mannheim 1:6, in Köln unterlag man mit 1:3. Trotz dieser Ergebnisse sollten die Eisbären konzentriert in diese Spiele gehen, sonst könnte es böse Überraschungen geben.

Bisher können die Eisbären insgesamt mit ihren Spielen durchaus zufrieden sein, auch wenn es „nur“ zu drei Punkten reichte. Aber drei Punkte gegen Memmingen müssen andere Teams auch erst mal holen. Auch beim Saisonauftaktspiel gegen den ERC Ingolstadt war das Team lange nah an einer Überraschung dran. Nun gilt es, sich in Köln mit weiteren Punkten zu belohnen.

Spielbeginn ist am Samstag um 16:30 Uhr, Sonntag geht es um 10:00 Uhr los. Welche Möglichkeiten es geben wird, live mitzufiebern, ist aktuell noch offen.

Top