Rekordnationalspielerin und zweifache Olympiateilnehmerin Andrea Lanzl wechselt ins Allgäu

06 Mai 2021
City-Press

(PM ECDC Memmingen Indians Frauen) Den ersten Neuzugang vermelden die Bundesligafrauen des ECDC Memmingen. Vom Ligakonkurrenten ERC Ingolstadt wechselt die 33-jährige Deutsche Rekordnationalspielerin Andrea Lanzl ins Allgäu.

„Wir freuen uns sehr über eine solch hochkarätige Verstärkung“ so der sportliche Leiter der Indians Frauen Peter Gemsjäger. „Ich kenne Andrea seit ihren ersten Einsätzen für die U18 Nationalmannschaft. Sie war in den vergangenen Jahren immer eine der Leistungsträgerinnen in ihren Mannschaften und ist eine „Unterschiedsspielerin“ die uns weiterhelfen wird.“

Auch Indians Kapitänin Daria Gleissner ist sehr angetan vom Neuzugang: „Andrea ist eine der besten Stürmerinnen Deutschlands.  Ihre Persönlichkeit, Erfahrung und sportliche Leistung wird unserer Mannschaft sehr gut tun“.

Die gebürtige Starnbergerin durchlief die Nachwuchsmannschaften des Tus Geretsried, und gab 2001 ihr Debut beim SC Riessersee in der Frauenbundesliga. Von 2004 bis 2012 spielte sie beim EC Bergkamen, es folgte ein Jahr beim ESC Planegg. Ab 2013 schnürte Lanzl ihre Schlittschuhe für den ERC Ingolstadt, nur unterbrochen von einem kurzen Gastspiel in Schweden. In der Summe stehen 320 Spiele, 214 Tore sowie 325 Assists in der höchsten deutschen Spielklasse zu Buche.

Ihr erstes Länderspiel für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft absolvierte Lanzl mit nur 14 Jahren im März 2002 in Gap (Frankreich) gegen Tschechien. Mittlerweile kann sie auf 12 Weltmeisterschaften und zwei Olympiateilnahmen zurückblicken. Anfang Februar 2020 überholte sie Udo Kießling (321 Länderspiele) und ist seither alleinige deutsche Rekordnationalspielerin. Aktuell sind es 329 Spiele für Deutschland.

Beruflich ist Andrea Lanzl im 12. Jahr bei der Sportfördergruppe der Bundeswehr. Sie wird in der kommenden Saison mit der Trikotnummer 15 für die Indians auflaufen.

Top