Frauen Eishockey WM 2021 - Deutschland gewinnt mit starker Leistung von Jenny Harss auch gegen Dänemark

23 August 2021

Eishockey WM 2021 (Calgary/CD) Die deutsche Eishockey Nationalmannschaft der Frauen hat auch das zweite Spiel der Eishockey Weltmeisterschaft 2021 gegen Dänemark mit 3:1 gewonnen und steht damit mit zwei Siegen und sechs Punkten auf dem Viertelfinalkurs. Für das DEB Team trafen Julia Zorn, Jule Schiefer und Theresa Wagner. 

Das Team von Bundestrainer Tom Schadler war von Beginn an hochkonzentriert, der Siegeswille und die richtige Einstellung waren deutlich zu erkennen. Die Defensive stand felsenfest und so musste Jenny Harss erst nach knapp 25. Minuten den ersten Schuss der Däninnen parieren. Im Gegensatz zur dänischen Torfrau Cassandra Repstock, die von deutschen Angreifern unter Beschuss genommen wurde. Unser Kapitän Julia Zorn brachte in der 13. Minute die 1:0 Führung mit einem verdeckten Schlenzer. Kurz vor dem Ende des ersten Drittels traf Zorn, die seit vier Jahren das C auf der Brust trägt, nur den Pfosten. 

Im zweiten Drittel konnte Dänemark zwar den besseren Start hinlegen, doch Deutschland schlug eiskalt zurück und erzielte durch einen Abstauber von Jule Schiefer (29.) das 2:0. Wenige Minuten später zauberten die DEB-Mädels mit einer traumhaften Kombination von Anna Reich auf Theresa Wagner zum 3:0 (32.). Mit dieser komfortablen Führung schienen die Beine der Deutschen immer lockerer zu werden und so konnte man das Spiel klar bestimmen. Jenny Harss konnte mit einem Big-Safe in der 30. Minute die Null für ihr Team festhalten. 

Dänemark drückte im Schlussabschnitt auf das Tor von Jenny Harss, die das ein und andere Mal glänzend parierte. Die 34-jährige war auch heute wieder in einer bestechenden Form, aber beim Treffer von Kapitän Josefine Jakobsen (48.) dann doch machtlos. Deutschland konnte sich aber nach dem Gegentreffer sofort wieder fangen und liess nichts mehr anbrennen. Durch das offene Spiel der Dänen ergaben sich Kontermöglichkeiten. Bei weniger als drei Minuten vor dem Ende nahm Dänemark eine Auszeit und kurz darauf den Goalie vom Eis, doch die deutsche Abwehr brachte das 3:1 über die Zeit. 

Mit diesem Erfolg können die DEB-Mädels mit breiten Schultern in die nächsten beiden Partien gegen Tschechien und Japan gehen, denn die Tür zu einem möglichen Viertelfinale wurde mit dem Sieg heute aufgestossen.  

 

Stimmen zum Spiel:

Theresa Wagner: "Wir sind ganz gut in das Spiel gestartet und konnten im ersten Drittel auch verdient in Führung gehen. Dänemark war aber immer gefährlich und es war trotzdem nicht so einfach."

Julie Schiefer: "Nach einem guten Start ist Dänemark im zweiten und im letzten Drittel stärker geworden. Wir können aber zufrieden sein und werden uns auf das nächste Spiel vorbereiten und dann schauen wir weiter."

Thomas Schadler: "Mir hat das erste Drittel gut gefallen, danach haben wir ein bisschen das Konzept verloren und waren im Mittelabschnitt nicht voll da. Wir müssen einfach mit mehr Geduld spielen und unseren Gameplan nicht aus den Augen verlieren. Jetzt kommen die besseren Mannschaften mit den Tschechen, die technisch sehr stark sind. Die Japaner sind sehr diszipliniert und laufstark, aber die Tür zum Viertelfinale ist aufgestossen und wir werden alles dafür tun, das zu erreichen."

 

Montag, 23.08.2021
Deutschland - Dänemark 3:1 (1:0|2:0|0:1)

Tore:
1:0|13.|Julia Zorn (Karpf)
2:0|29.|Jule Schiefer (Rothemund, Düsterhöft) 
3:0|32.|Theresa Wagner (Reich) 
3:1|48.|Josefine Jakobsen (Weis)

Best Player of the Game
Deutschland: #30 Jenny Harss
Dänemark: #63 Josefine Jabkobsen

 

  • Sponsor & Partner:

    DEB Logoeishockey-online.com ist Partner & Sponsor des DEB und vermarktet die Original Gameworn Eishockeytrikots der Nationalmannschaft, welche im SHOP verfügbar sind.

     

Top