Frauen Eishockey WM 2021 - Deutschland mit großem Kampf, aber knapper Niederlage gegen Tabellenführer Tschechien

25 August 2021

Eishockey WM 2021 (Calgary/CD) Im dritten Spiel bei der Eishockey WM 2021 gab es trotz eines aufopferungsvollen Kampf, die erste Niederlage gegen den Tabellenführer aus Tschechien, die mit einem Doppelpack von Dominika Laskova mit 2:0 gewinnen konnten. 

Vor der Partie stand bereits fest, dass sich das Team vom neuen Bundestrainer Thomas Schadler für das Viertelfinale qualifiziert hat, es geht in den letzten beiden Vorrundenspielen gegen Tschechien und Japan um eine gute Ausgangsposition. Bis auf Franziska Albl, die das deutsche Tor hütete, gab es keine Änderungen in den Reihen. 

Der Tabellenführer zeigt sich von Beginn an mit einem aggressiven Forecheck und war läuferisch und technisch überlegen. Deutschland hatte Mühe mit dem Tempo mitzuhalten und wurde teilweise im eigenen Drittel eingeschnürrt. Im ersten Drittel konnte das DEB-Team den spielbestimmenden Tschechinnen noch ein 0:0 abverlangen, was auf die hervorragende Leistung von Franziska Albl zurück zuführen war. Auf der Torhüterposition sind wir in Deutschland ähnlich wie bei den Männern stets Top besetzt. Die beiden Torhüterinnen Jenny Harss und Franziska Albl spielen jeweils in der Bayernliga der Herren. Marie Delarbre hatte die einzige Chance in den ersten zwanzig Minuten scheiterte aber nach einem Alleingang an der tschechischen Torfrau. 

Auch im zweiten Drittel das gleiche Bild und so stand Franziska Albl von Beginn an im Mittelpunkt und musste in der 25. Minute einen unhaltbaren Schuss von Dominika Laskova unter die Latte passieren. Zu diesem Zeitpunkt gelang es der 26-jährigen 21 Schüsse erfolgreich abzuwehren. Deutschland kämpfte aufopferungsvoll und versuchte wirklich alles um eine Niederlage abzuwehren, aber es gab kaum eigene Torchancen und so ging der zweite Spielabschnitt zu Ende. 

Im letzten Drittel kam Deutschland motiviert und spritzig aus der Kabine, jedoch wurden die Angriffsbemühungen durch die Tschechen frühzeitig zu Nichte gemacht. Nach einem Gewühl vor dem Tor von Franziska Albl traf erneut Laskova zum 2:0. Dies war bereits ihr 4. Tor bei dieser Weltmeisterschaft. Mit dieser Führung waren die deutschen Hoffnungen auf ein mögliches Unentschieden dahin und so ging das Spiel trotz einer weiteren Überzahlsituation mit 2:0 verloren. 

Als beste Spielerin wurde Franziska Albl ausgezeichnet, die ihr Team über lange Strecken im Spiel halten kontnte. Die DEB-Mädels können jedoch mit der kämpferischen Leistungen zufrieden sein und treffen bereits morgen zum Abschluss der Hauptrunde auf Japan. 

 

Stimmen zum Spiel:

Tanja Eisenschmid: "Wir sind enttäuscht, weil wir gekämpft haben und nach Vorne einfach nicht gut waren. Wir müssen einfach Tore schiessen, sonst kann man nicht gewinnen.

Thomas Schadler: "Ich bin auf die Mannschaft stolz, sie hat heute und auch schon das gesamte Turnier immer hart gekämpft und versucht unseren Gameplan umzusetzen. Wir waren heute in der Defensive wieder stark. Franziska Abl war sehr stark, aber leider haben wir es heute offensiv verpasst Akzente zu setzen und da müssen wir gegen Japan wieder anders spielen. 

 

Mittwoch, 25.08.2021
Tschechien - Deutschland 2:0 (0:0|1:0|1:0)

Tore:
1:0|25.|Dominika Laskova (Neubauernova, Mrazova)
2:0|50.|Dominika Laskova (Mrazova, Neubauernova)


Best Player of the Game
Deutschland: #95 Franziska Albl
Tschechien: #14 Dominika Laskova

 

  • Sponsor & Partner:

    DEB Logoeishockey-online.com ist Partner & Sponsor des DEB und vermarktet die Original Gameworn Eishockeytrikots der Nationalmannschaft, welche im SHOP verfügbar sind.

     

Top