10:1 gegen Chinesisch Taipeh! Österreich bei WM voll auf Aufstiegskurs

Sep 10, 2022 | Bundesliga

Österreichs U18 Dameneishockey Nationalteam gewann das dritte Match bei der Heim-WM in Radenthein gegen Chinesisch Taipeh klar mit 10:1 und liegt damit als Tabellenführer voll auf Aufstiegskurs. Am Sonntag folgt in der Nockhalle um 18:00 Uhr der letzte WM-Auftritt gegen Dänemark, das gegen Südkorea mit 1:3 verlor. Österreich und Südkorea (gegen Polen) spielen in einem Fernduell um die Rückkehr in die Division I – Gruppe A. Auch Polen hat noch Chancen auf den Aufstieg.

Nach der überraschenden 2:3-Niederlage nach Verlängerung gegen Südkorea und dem klaren 4:0-Sieg gegen Polen setzten Österreichs U18 Damen bei der 2022 IIHF U18 Women´s World Championship in Radenthein dort fort, wo sie gegen die Polinnen aufgehört hatten. Mit rollenden Angriffen in den ersten zehn Minuten und guten Chancen wurden die Asiatinnen unter Druck gesetzt. Mit einem Doppelschlag durch Emma Hofbauer (11.) und Christina Bayer (12.) lag das Team von Head Coach Mario Bellina nach zwölf Minuten verdient mit 2:0 voran. Mit zwei Strafen brachte die ÖEHV-Auswahl Chinesisch Taipeh zurück ins Match, Yi-Ni Lin sorgte in der 5:3-Überzahl für den Anschlusstreffer (15.). Nach einem kurzen Schockmoment fand Österreich schnell in die Spur Richtung gegnerisches Tor zurück. Zoey Hobitsch sorgte kurz vor Ende des ersten Drittels mit ihrem dritten WM-Treffer für den erneuten Zwei-Tore-Vorsprung (20.).

Im zweiten Abschnitt erhöhte Hanna Obermayr in Überzahl auf 4:1 für Österreich. Rot-Weiß-Rot spielte weiter stark und ließ im letzten Abschnitt noch sechs weitere Tore folgen. Goalgetterin Zoey Hobitsch eröffnete den Trefferreigen im Schlussdrittel. Mit einem weiteren Doppelschlag innerhalb von 24 Sekunden durch Lena Artner und Marja Linzbichler (51.) brachen alle Dämme. Emma Hofbauer mit ihrem zweiten Treffer (52.) und Tamina Schall mit ihrem ersten WM-Tor schraubten das Ergebnis auf 9:1. Leonie Kutzer brachte die Nockhalle zum Beben, sie machte das Ergebnis zweistellig (56.). Zur Spielerin des Abends bei Österreich wurde Christina Bayer gewählt.

Head Coach Mario Bellina mit dem Team zufrieden

Nach dem 10:1 war Head Coach Mario Bellina mit seinem Team sehr zufrieden, erinnert aber an daran, dass die WM und der Aufstieg keine Selbstläufer sind: “Das wird nicht nur am Sonntag gegen Dänemark schwierig, das ist schon seit Beginn der WM schwierig. Das ist ein Turnier, du musst in allen Partien gut spielen, dass man dann von einem Finale reden kann. Die Damen halten dem Druck stand, sie spielen wirklich gut, sie setzen das um, was wir mit ihnen trainieren. So sollte es am Sonntag weitergehen!”

Zoey Hobitsch und Tamina Schall mit vollem Fokus auf die Dänemark-Partie

Zoey Hobitsch, die die WM-Torschützinnenliste mit vier Volltreffern nach drei Spielen anführt, freute sich nach dem Kantersieg, konnte das hohe Ergebnis selbst nicht ganz glauben: “Wir waren sehr überrascht darüber und sind über das Ergebnis sehr glücklich. Das hatte niemand erwartet. Und jetzt kommt es zum wichtigen Spiel gegen Dänemark!”

Tamina Schall, die ihr erstes WM-Tor erzielte, lobt das gute Teamwork in Radenthein: “Jeder unterstützt jeden, wir haben ein super Trainerteam, das uns immer hilft und uns gut auf die Gegnerinnen eingestellt hat. Gegen Dänemark heißt es jetzt, kämpfen bis zum Ende!” Und Zoey Hobitsch ergänzt: “Wir hoffen auch gegen Dänemark auf die tolle Unterstützung durch die Fans, so wie bisher!”

Südkorea besiegt Dänemark

Im ersten Spiel des Tages gewann Südkorea gegen Dänemark mit 3:1. Damit ist die Ausgangslage für Österreich klar: Die ÖEHV-Auswahl und Südkorea spielen den Aufstieg in einem Fernduell aus. Österreich geht auf Platz 1 in den letzten Spieltag und kann aus eigener Kraft den Aufstieg fixieren. Aber auch Polen ist noch im Aufstiegsrennen.

Für Österreich findet das WM-Turnier in Radenthein am Sonntag,11. September 2022 um 18:00 Uhr gegen Dänemark seinen Abschluss. Das Match der Österreicherinnen um den Aufstieg ist im Livestream auf Eishockey live zu sehen.

Spielplan 2022 IIHF U18 Women´s World Championship – Division IB

  1. – 11. September, Radenthein

Österreich vs. Chinesisch Taipeh 10:1 (3:1,1:0,6:0)
Fr., 9. September 2022, 19:00 Uhr, Nockhalle Radenthein
Torschützinnen Österreich: Emma Hofbauer (11.), Christina Bayer (12.), Zoey Hobitsch (20., 45.), Hanna Obermayr (33./PP1), Lena Artner (51.), Marja Linzbichler (51.)., Emma Hofbauer (52.), Tamina Schall (54.), Leonie Kutzer (56.).
Torschützin Chinesisch Taipeh: Yi-Ni Lin (15./PP2)

Noch zu spielen:

Dänemark vs. Österreich (Livestream auf Eishockey LIVE)
So., 11. September 2022, 18:00 Uhr, Nockhalle Radenthein

Bereits gespielt:

Polen vs. Österreich 0:4 (0:2,0:0,0:2)
Mi., 7. September 2022, 19:00 Uhr, Nockhalle Radenthein
Torschützinnen Österreich: Zoey Hobitsch (5.,44.), Hanna Schwarzer (10.), Marja Linzbichler (49.)

Österreich vs. Südkorea 2:3 n.V. (1:1,0:0,1:1,0:1)
Di., 6. September 2022, 19:00 Uhr, Nockhalle Radenthein
Torschützinnen Österreich: Karolina Hengelmüller (12./PP1), Hanna Obermayer (58.)
Torschützinnen Südkorea: Eunji Lee (18./PP1), Nayeon Kim (57.,61.)

Den gesamten Spielplan finden Sie HIER!

Tabelle

Bericht: PM ÖEHV

 

Weitere aktuelle Beiträge