Auswärtssieg und Heimniederlage in der EWHL

Feb 3, 2024 | EWHL

Am Freitag trafen die Huskies in Kapfenberg auf die Neuberg Highlanders. Nach dem klaren 7:1 Sieg im Heimspiel wollten die Grazerinnen auch diesmal 3 Punkte mitnehmen und starteten motiviert in die Partie. Nach weniger als 10 Minuten lagen die Huskies bereits mit 3:0 in Führung. Wenig später verkürzten die Highlanders durch ein Powerplay Treffer zum 3:1 und nur wenige Minuten später konnten die Huskies, ebenfalls im Powerplay, den 3-Tore Vorsprung wieder herstellen. Kurz vor Ende des ersten Spielabschnitts konnten die Highlanders erneut Punkten und so ging es nach einem torriechen ersten Drittel mit einem 4:2 aus Sicht der Huskies in die erste Drittelpause. Im Mitteldrittel dauerte es wieder nicht lange bis die Huskies den 3-Tore Vorsprung, durch einen schönen Shorthander, wiederherstellen konnten. Wenige Minuten später erhöhten die Grazerinnen auf 6:2 und für den Rest des Drittels wogte das Spiel hin und her mit Chancen auf beiden Seiten. Im letzten Spielabschnitt konnten die Highlanders noch einmal die Grazer Torfrau, zum letztlichen Endstand von 6:3, bezwingen.

Tore Huskies: Nikola Rumanova (Zoë Barbier, Sara Confidenti), Sara Confidenti (Nikola Rumanova, Hana Ostadal), Sara Confidenti, Nikola Rumanova (Tamina Schall, Zoë Barbier), Simona Grascher (Tamara Grascher), Zoë Barbier (Sara Confidenti, Nikola Rumanova)

Bereits wenige Stunden später empfingen die Huskies daheim mit KMH Budapest die aktuell noch ungeschlagenen EWHL Tabellenführerinnen. Das Match startete etwas hektisch mit Chancen auf beiden Seiten, die aber allesamt von den Torfrauen entschärft werden konnten. Nach etwas weniger als 10 Minuten konnten die Gäste aus Budapest ein Powerplay zur zwischenzeitigen Führung nutzen. Wenige Minuten später konnten die Grazerinnen, ebenfalls im Powerplay, auf 1:1 stellen. Der Rest des Spielabschnitts gestaltete sich spannend und offen. Im Mitteldrittel entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, wo jedoch die Gäste ein Powerplay zur 2:1 Führung nutzen konnten. Im letzten Spielabschnitt war für die Huskies nicht mehr viel zu holen. Nachdem die Ungarinnen innerhalb der ersten 5 Minuten 3 Tore erzielen konnten, gelang den Huskies Garnichts mehr. Obwohl die Grazerinnen nicht aufgaben, waren es erneut die Gäste, die die Grazer Schlussfrau gegen Spielende hin erneut bezwingen konnten. Das Spiel ging also mit 1:6 verloren und die 3 Punkte and die Gegnerinnen aus Budapest. Weiter geht’s nächste Woche gegen SKP Bratislava.

Tor Huskies: Simona Grascher (Tamara Grascher, Zoey Hobitsch)

Bericht: PM EC Graz Huskies
Foto: Simone Ostadal

 

Weitere aktuelle Beiträge

Löwinnen schliessen Qualifikation mit zwei Siegen ab

Feb 27, 2024

Die ZSC Lions Frauen gewinnen ihre letzten beiden Qualifikationsspiele und beenden den ersten Teil der Meisterschaft auf dem 2. Platz. Am nächsten Wochenende beginnen die Playoff-Halbfinals, Gegner sind die HCAP-Girls. 4:1 gegen die um den letzten Playoff-Platz...