DEB-Pokal der Frauen: ERC Ingolstadt verteidigt Titel

Feb 4, 2024 | Bundesliga

Die Frauen des ERC Ingolstadt dürfen sich über den Gewinn des DEB-Pokals und somit eine erfolgreiche Titelverteidigung freuen. In einem spannenden Finale schlagen die Ingolstädterinnen die Mannschaft des ECDC Memmingen denkbar knapp mit 1:0. Torschützin des einzigen Treffers war Lena Düsterhöft in der 50. Spielminute.

Im Spiel um Platz drei gehen die Mad Dogs Mannheim mit 11:0 als klare Siegerinnen gegen die Hannover Indians vom Eis.

Bereits am Vortag mussten die einzigen Vertreterinnen eines Landesverbandes eine deutliche 0:14-Niederlage gegen den ERC Ingolstadt hinnehmen. Der ECDC Memmingen sicherte sich mit einem 3:1 über die Mad Dogs Mannheim den Finaleinzug. So konnten sich die Zuschauer im Bundesstützpunkt Füssen, mit den amtierenden Meisterinnen und den amtierenden Pokalsiegerinnen über ein hochkarätig besetztes Final Four-Finale freuen.

Als beste Spielerinnen wurden Lena Düsterhöft (ERC Ingolstadt) und Nicola Eisenschmid (ECDC Memmingen) ausgezeichnet.

Ergebnisse Platzierungsspiele DEB-Pokal der Frauen
04.02.2024 | 11:00 Uhr | Spiel um Platz 3 I Mad Dogs Mannheim – EC Hannover Indians 11:0
04.02.2024 | 14:30 Uhr | Finale I ERC Ingolstadt – ECDC Memmingen 1:0

Ergebnisse Halbfinale DEB-Pokal der Frauen
03.02.2024 | 15:30 Uhr | EC Hannover Indians – ERC Ingolstadt 0:14
03.02.2024 | 19:00 Uhr | ECDC Memmingen – Mad Dogs Mannheim 3:1

Alle Spielpaarungen und die Turnierübersicht gibt es unter:

https://deb-online.live/liga/damen/deb-pokal-frauen/

Christian Sohlmann, Trainer ERC Ingolstadt: „Es war ein sehr gutes Spiel mit den besten beiden deutschen Teams, die hier aufeinandergetroffen sind. Es war, trotz einiger Ausfälle auf beiden Seiten, ein Spiel auf hohem Niveau. Am Ende waren wir heute doch die etwas bessere Mannschaft, haben ein schönes Tor geschossen und somit den Pokal gewonnen.“

Lena Düsterhöft, Spielerin ERC Ingolstadt: „Das Spiel war sehr ausgeglichen und beide Teams wollten heute unbedingt den Sieg mit nach Hause nehmen. Es war dann eine riesige Erleichterung für uns, als dann das erste Tor gefallen ist. Es war wirklich ein ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe, was auch schon in Richtung DFEL-Playoffs viel Spannung verspricht.“

Waldemar Dietrich, Trainer ECDC Memmingen: „Wir haben momentan viele verletzte Stürmerinnen und dann fehlt einfach die Durchschlagkraft gegen solche Gegnerinnen ein Tor zu machen. Wir hatten einige Chancen, aber am Ende hat es nicht gereicht das Spiel zu gewinnen. Wir hoffen, dass wir zu den Playoffs wieder auf die fehlenden Spielerinnen zurückgreifen können.“

Nicola Eisenschmid, Spielerin ECDC Memmingen: „Wir sind gegen Ende des Spiels ein bisschen müde geworden, dadurch, dass wir gestern schon ein hartes Spiel hinter uns gebracht haben. Die Torchancen die wir heute hatten, haben wir leider nicht genutzt. Wir werden jetzt noch an einigen Kleinigkeiten arbeiten und wenn es dann um den Meistertitel geht, greifen wir wieder an.“

Bericht: PM DEB
Foto: City-Press GmbH

 

Weitere aktuelle Beiträge

Löwinnen schliessen Qualifikation mit zwei Siegen ab

Feb 27, 2024

Die ZSC Lions Frauen gewinnen ihre letzten beiden Qualifikationsspiele und beenden den ersten Teil der Meisterschaft auf dem 2. Platz. Am nächsten Wochenende beginnen die Playoff-Halbfinals, Gegner sind die HCAP-Girls. 4:1 gegen die um den letzten Playoff-Platz...