Der DEB-Pokal der Frauen ist wieder da

Nov 3, 2022 | Bundesliga

In neuer Form feiert der Wettbewerb um den DEB-Pokal in dieser Saison seine Wiederauferstehung. In der alten Form, als Turnier am Ende der Saison mit den besten Teams der Bundesliga war das Turnier die alljährliche Chance, Revanche zu nehmen für verpasste Titel und erlittene Niederlagen in der jeweils abgelaufenen Saison.

Der neue Wettbewerb kommt mit anderem Format und anderen, vor allem mehr teilnehmenden Teams. Neben den sechs Bundesligisten nehmen neun Team aus verschiedenen Landesverbänden und ein U20-DEB-Perspektivteam teil. Gespielt wird in 3 Runden, Achtelfinale (am kommenden Wochenende), Viertelfinale (Mitte Dezember) und ein Final-four-Turnier (Ende Januar 2023 in Füssen) für die dann verbliebenen vier Teams. Für das Achtelfinale wurden die Teams in eine Nord- und eine Südgruppe eingeteilt, um die Reisekosten für die Auswärtsteams im Rahmen zu halten. Innerhalb der Gruppen wurden die Bundesligisten gesetzt und die anderen Teams dazugelost. Wie beim Fußball so hat auch hier das Team aus der niedrigeren Liga das Heimrecht.

Im Ergebnis dieser Auslosung fahren die Frauen der Eisbären Juniors an diesem Freitag nach Crimmitschau, um sich mit den Frauen des ETC zu messen. Und auch wenn die eigenen Gesetze der Pokalwettbewerbe immer wieder beschworen werden, so müssen die Berlinerinnen das erste Mal in dieser Saison mit der Bürde umgehen, als Favoriten in dieses Pokalspiel zu gehen.

Der ETC Crimmitschau ist der Vizemeister der 1. Frauenliga Nordost der vergangenen Saison. Meisterinnen in dieser Liga wurden die Frauen von FASS Berlin. In der noch jungen Saison konnten Mädels aus Sachsen bereits ein Ausfrufezeichen setzen, indem sie gegen eben jenes Meisterteam von FASS Berlin gewannen. Im Aufgebot des ETC werden – so nicht verletzt – mit Anastasia Gruß, Leni Schmidt und Chanel-Virginia Hofverberg auch 3 junge Talente stehen, die eine Förderlizenz für die Eisbären Juniors besitzen, aber in diesem Spiel für ihren Stammverein auflaufen werden.

Den Berlinerinnen fehlen nicht nur die drei Talente aus Crimmitschau, auch weitere drei Spielerinnen (Julie Emma Lee, Amy-Michelle Plaumann und Lena Noske) mit Förderlizenz werden nicht zur Verfügung stehen, da sie am Sonntag bei FASS Berlin gegen das U20-DEB-Perspektivteam zum Einsatz kommen. Die Eisbären Frauen werden also mit einem übersichtlichen Kader nach Crimmitschau reisen. Das schmälert die Favoritenrolle, die die Berlinnerinnen zu tragen haben aber keineswegs.  Für die junge Berliner Mannschaft lief die Saison bisher besser als von vielen erwartet. Nur in der zweiten Hälfte des Spiels am vergangenen Sonntag gegen den aktuellen Topfavoriten auf die diesjährige Meisterschaft, den ECDC Memmingen, konnten die bis dahin gezeigten Leistungen nicht ganz abgerufen werden. Daher sollte das Pokal-Spiel für die Regeneration des Sebstvertauens genutzt werden und  um das Zusammenspiel weiter zu verbessern.

Spielbeginn ist am Freitag um 20:00 Uhr im Eisstadion im Sahnpark. Wünschenswert wäre auch eine starke Unterstützung beider Teams auch von der Tribüne aus. Verdient haben sie es allemal. Ob es laufende Bilder vom Spiel geben wird ist bis dato nicht bekannt. Ein Livescoring gibt es unter https://deb-online.live/liga/damen/deb-pokal-frauen

Bericht: PM Frauen Eisbären Juniors Berlin
Grafik: PM Frauen Eisbären Juniors Berlin

 

Weitere aktuelle Beiträge