Der HC Davos steigt ins Frauen-Eishockey ein

Dez 13, 2022 | International

Der HC Davos stellt ab nächster Saison ein Team in der obersten Schweizer Frauenliga. Dazu spannt er mit dem Women’s League Team der Thurgau Indien Ladies zusammen. Neben seinem Engagement für die Mannschaft in der Women‘s League investiert der HCD aber auch generell ins Schweizer Frauen-Eishockey, deren Nachwuchs und überregionale Förderung.

Der HC Davos investiert künftig auch ins Frauen-Eishockey. Dazu spannt er mit dem Team der Thurgau Indien Ladies zusammen. Die Mannschaft wird ab Mai 2023 in Davos stationiert, nutzt genauso wie der 1. Mannschaft der Herren und die Nachwuchs-Teams die modernen Trainingsanlagen, inklusive den diversen spezialisierten HCD-Profitrainern etwa in den Bereichen Skating, Schuss-, Torhütertraining oder in der Athletik. Weiter können die Athletinnen vom Klubangebot in der medizinischen Abteilung, inklusive Regeneration und Ernährung Gebrauch machen. Jüngeren Spielerinnen ebnet der HCD wie ihren männlichen Alterskollegen den Weg in die Bereiche Sportschule, Sportgymnasium, Sportlehre oder weiterführende Schulen in Kombination mit dem Sport.

Dieses neue Angebot beinhaltet sportlich, finanziell und organisatorisch eine grosse Investition im Schweizer Frauen-Eishockey. Denn der HCD denkt nicht nur an den Leistungssport. Für die Ausbildung im Mädchen- und Jugend-Eishockey hat er in Zusammenarbeit mit dem Frauen-Eishockey-Leistungszentrum Ostschweiz in Kreuzlingen das Förderprojekt Girls Ost entwickelt. Darin werden Mädchen von der Hockeyschule bis zur U17-Stufe direkt in den Regionen in Absprache mit den Klubs gefördert.

Parallel dazu wird deshalb ein Ausbildungsteam in der zweithöchsten Frauenliga, der SWHL B, in der Region Thurgau angestrebt. So können junge Spielerinnen in ihrer Wohnregion gefördert und systematisch gemäss Ausbildungsplan auf Einsätze fürs Women’s League Team in Davos vorbereitet werden. Für Spielerinnen, welche den Breitensportweg einschlagen wollen, strebt das Konzept auch die Zusammenarbeit mit den regionalen Klubs der SWHL C und D an.

Dass ein Profi-Eishockeyklub in diesem Ausmass überregional in die Förderung des Schweizer Frauen- und Girls-Hockeys investiert, ist ein weiterer Meilenstein fürs gesamte Schweizer Frauen-Eishockey.

Bericht: PM HC Davos

 

Weitere aktuelle Beiträge