Erwartet kurzer Pokalauftritt für FASS-Frauen

Nov 9, 2022 | Bundesliga

Eine gute Leistung zeigten die Frauen von FASS Berlin, unterlag aber dennoch in der 1. Runde des DEB-Pokals dem U20 Perspektivteam vom DEB mit 2:5 (0:2/1:1/1:2).

Als Außenseiter gingen die FASS-Frauen in das Duell gegen das Perspektivteam des DEB, auch wenn dieses aus teils sehr jungen Spielerinnen besteht. Es kam auch ein bisschen Derby-Flair aus, sind doch acht Spielerinnen und eine Torhüterin auch Teil des Bundesligateams der Eisbären Juniors Berlin. Beide Teams traten mit drei Blöcken an, im Tor begannen Johanna Schüller (FASS) und Hannah Loist (DEB).

Nach einer ersten Chance von FASS griff das DEB -Team an und nach 106 Sekunden konnte Elisa Pietschmann das 0:1 erzielen. FASS spielte gut mit und so gab es Chancen auf beiden Seiten. Nach neun Minuten nutzte Charleen Poindl eine Chance und es stand 0:2. Das DEB-Team hatte im Laufe des Drittels zwar mehr Spielanteile, die Weddingerinnen verkauften sich aber weiter gut und es blieb beim 0:2.

Auch im 2. Drittel hatten das DEB-Team mehr Spielanteile, FASS belohnte sich aber nach 28 Minuten für das bis dahin gute Spiel. Lena Noske konnte einen Alleingang zum 1:2-Anschlusstreffer nutze. Zur Hälfte des Spiels wechselte das DEB-Team die Torhüterin, Melina Wolf übernahm nun. Nach 32 Minuten kassierte FASS das 1:3, ein Schuss von Charleen Poindl landete im Tor. Es blieb auch in 2. Drittel bei zwei Toren und so ging mit einem Spielstand von 1:3 in die Kabine.

Im letzten Drittel wurde es nach 45 Minuten wieder spannend. Die erste Überzahl von FASS führte zum 2:3 von Chiara Leonhardt und so war FASS wieder im Spiel. Nun ging es ging und her, beide Torhüterinnen mussten immer wieder eingreifen. Sieben Minuten vor dem Ende führte ein Konter zum 2:4. Anastasia Gruß ging alleine durch und überwand die gute Torhüterin der Weddingerinnen. Vier Minuten vor dem Ende konnte Mathilda Heine mit einem Schuss unter die Latte das 2:5 erzielen und damit das Spiel entscheiden. Mit diesem Ergebnis endete ein durchaus sehenswertes Spiel.

Die Leistung stimmte trotz der durchaus erwarteten Niederlage, nun gilt es diese Leistung auch in der Liga abzurufen. Der Sieg des U20-Teams ging insgesamt in Ordnung.

Schiedsrichter: M. Metzkow, K. Schuster

Strafen: FASS 4 (0/4/0), DEB 2 (0/0/2)

Tore:
0:1 (01:46) E. Pietschmann; 0:2 (08:55) Ch. Poindl (H. Hoppe, E. Pietschmann);
1:2 (27:47) L. Noske (A.-M. Plaumann, Ch. Leonhardt); 1:3 (31:12) Ch. Poindl (F. Geyer);
2:3 (45:11) Ch. Leonhardt (V. Wartha-Gasde, L. Idschok) PP1; 2:4 (52:14) A. Gruß (L. Schäfer); 2:5 (55:58) M. Heine

Bericht: PM FASS Berlin Frauen
Grafik: FASS Berlin Frauen

 

Weitere aktuelle Beiträge