Finalturnier um den Supercup der European Women’s Hockey League wird in Memmingen ausgetragen

Jan 14, 2023 | EWHL

Erstmals auf deutschem Boden wird das Final-4-Turnier im europäischen EWHL Supercup in Memmingen ausgetragen. Am Samstag den 28. Januar finden um 17:15 Uhr bzw. 20:15 Uhr die Halbfinalspiele statt, am darauffolgenden Sonntag das Spiel und Platz drei (12:15 Uhr) sowie das Finale (15:15 Uhr).

Die „European Women’s Hockey League“ ist eine internationale Liga im Fraueneishockey mit Teams aus sechs Nationen. Zusätzlich zum Ligenspielbetrieb wird jährlich mit den jeweiligen Topteams ein „Supercup“ ausgetragen.

In der Vorrunde dieses Wettbewerbs haben sich die Memminger Eishockeyfrauen, die diesen Wettbewerb in der Saison 2016/17 schon einmal gewinnen konnten, gegen die „Austrian Selects“, gegen Aisulu Almaty aus Kasachstan und MAC Budapest durchgesetzt und Platz eins erreicht. In der anderen Gruppe sicherte sich SKP Budapest die Topposition vor dem 2-fachen Supercupsieger Hokiclub KMH Budapest.

„Wir freuen uns sehr, so ein hochkarätiges Turnier in Memmingen austragen zu dürfen“ so ECDC Teammanager Peter Gemsjäger. „Mein besonderer Dank gilt dabei Allen, die es ermöglicht haben, trotz einer vollbelegten Eissporthalle, die benötigten Spieltermine zu realisieren, allen voran der Stadt Memmingen für die Unterstützung“.

Der Spielplan:

Samstag, 28.01.2023
17:15 ECDC Memmingen  – KMH Budapest
20:15 HC SKP Bratislava  – MAC Budapest

Sonntag, 29.01.2023
12:15 Bronze Medal Game
15:15 Gold Medal Game

Bericht: PM ECDC Memmingen Indians Frauen
Foto: Archivbild vom Sieg der ECDC Memmingen Indians in der Saison 2016/17, Alwin Zwibel

 

Weitere aktuelle Beiträge