Frauen: 700 Kilometer für zwei Auswärtsspiele

Okt 2, 2022 | International

​Für die ZSC Lions Frauen geht die Women’s League-Meisterschaft am Wochenende mit zwei Auswärtsspielen in Lugano und Neuenburg weiter.

700 Kilometer Autobahn warten am Wochenende auf die ZSC Lions Frauen, die für den ersten «Classico» der Saison am Samstag nach Lugano reisen und am Sonntag in Neuenburg gastieren. Beide Teams haben einige Veränderungen hinter sich: Vizemeister Ladies Lugano hat seine beiden Topscorerinnen Sydney Morin (Liga-Topscorerin) und Ronja Mogren an den PHF-Club Minnesota Whitecaps verloren. Auch Neo-Nati-Torhüterin Alexandra Lehmann und Andrea Odermatt haben den Club verlassen. Ins Tessin gewechselt haben indes eine Reihe von Nachwuchsspielerinnen, angeführt von U18-Nati-Stürmerin Jade Surdez (zwei Spiele, drei von fünf Lugano-Toren), sowie die beiden Verteidigerinnen Taylor Leech und Abby Cook, die allerdings in den ersten beiden Spielen noch gefehlt haben. Die Lugano-Verantwortlichen sprechen denn auch von einem stark verjüngten Team, das sich der Herausforderung Meisterschaft und Cup stellt.

Nicht weniger als 13 Stammspielerin haben sich auf die neue Saison hin von der Neuchâtel Hockey Academy verabschiedet: Die beiden verdienten und erfahrenen Cindy Joray (letzte Saison Captain) und Ophélie Ryser sowie die französisch-kanadische Doppelbürgerin Marie-Pierre Pélissou stürmen und verteidigen neu für Leader Bomo Thun, die Seeländerinnen Emma Ingold und Louana Bigler spielen für Langenthal, Amélie Jobin verstärkt Fribourg-Gottéron und Camille Huwiler, Marion Gremaud und Mariko Dale (neu Schiedsrichterin) haben den Rücktritt erklärt. Die Lücken haben die Neuenburgerinnen vornehmlich mit jungen Spielerinnen aus den eigenen Reihen gefüllt. Die Ausländer-Positionen nehmen zwei Kanadierinnen (Katelyn Heppner und Brianna Gaffney), eine Polin (Tetiana Onyshchenko) und eine Kasachin (Bulbul Kartanbay) ein. Nach Neuenburg zurückgekehrt ist auch die Kanada-Schweizerin Marilyn Fortin.

Beide Teams haben bisher je eine Partie gewonnen und verloren, die Ladies Lugano halten mit vier Punkten Anschluss an die Spitze, Neuenburg liegt mit zwei Punkten unter dem Strich.

Bericht: PM ZSC Lions Frauen
Foto: ZSC Lions Frauen

 

Weitere aktuelle Beiträge