Frauen-WM: Noemi Ryhner und Laura Zimmermann scheiden verletzt aus

Sep 1, 2022 | International

Für Noemi Ryhner und Laura Zimmermann ist die Weltmeisterschaft in Dänemark zu Ende. Beide Spielerinnen haben sich im Spiel gegen Finnland verletzt.

Noemi Ryhner hat sich an der Hand verletzt und ist für die weitere Behandlung zurück in die Schweiz gekehrt. Laura Zimmermann hat sich eine Verletzung am Sprunggelenk zugezogen und wurde von der Teamärztin vor Ort und im Spital von Herning behandelt, sie kann weiterhin beim Team bleiben.

Alessia Bächler und Alina Müller haben sich gestern einem PCR-Test unterzogen. Dabei ist der Test von Alina Müller positiv ausgefallen, sie wird fürs Viertelfinalspiel nicht einsatzfähig sein. Der Test von Alessia Bächler ist negativ ausgefallen, somit kann sie das Viertelfinalspiel gegen Japan bestreiten.

Bericht: PM SIHF
Foto: SIHF

 

Weitere aktuelle Beiträge

Frauen vor dem Cup-Final-Four-Turnier

Feb 2, 2023

Gewinnt einer der beiden «Goliaths» oder funkt ein «David» dazwischen? ZSC Lions – Bomo Thun und Langenthal – HCAP Girls: Das sind die beiden Halbfinalpartien des Final-Four-Cup-Wettbewerbs vom Wochenende im Regionalen Eiszentrum in Luzern. Die Auslosung macht den...