Halbzeit bei U18-WM

Sep 10, 2022 | International

Im einzigen Donnerstag-Spiel bei der Dameneishockey U18-WM feierte Polen einen 2:1-Erfolg über Dänemark. Damit führt Österreich mit 4 Punkten die Tabelle an, gefolgt von Dänemark, Chinesisch Taipeh, Polen (je 3) und Korea (2). Zudem bekamen die Organisatoren im Rahmen der zweiten Direktoratssitzung ein großes Lob von IIHF Chairman Igor Nemecek, der die Veranstaltung als eine der Besten dieser Größenordnung einstufte.

Auch sportlich ist wieder alles im Lot – trotz des verpatzten Auftakts gegen Südkorea strahlt das Team Austria von der Tabellenspitze. Grund dafür ist, dass die Österreicherinnen als einziges Team in beiden Spielen punkten konnten. Denn in den insgesamt fünf absolvierten Spielen gab es jedes Mal ein anderes Siegerteam. Was für die Spannung und die Ausgeglichenheit in der Gruppe spricht.

Nächste schwierige Aufgabe wird die Partie am heutigen Freitagabend gegen Chinesisch Taipeh. Die Asiatinnen konnten Österreich-Bezwinger Korea mit 4:1 schlagen und haben auch bereits im ersten Spiel gegen Dänemark angedeutet, wie sie die Spiele gegen die europäischen Teams angehen – mit einem disziplinierten Abwehrriegel und viel Beton. Und mit sowas haben die Schützlinge von Coach Mario Bellina bereits einmal bei diesem Turnier unangenehme Erfahrungen gemacht: „Ich erwarte mir einen Gegner, der aufopferungsvoll und äußerst diszipliniert verteidigt. Wir werden sehr, sehr viel Geduld brauchen. Und müssen auf der anderen Seite auch auf Gegenstöße aufpassen, denn sie sind sehr konterstark. Wichtig ist, dass wir unseren Game Plan einhalten. Und mit dem Publikum im Rücken bin ich optimistisch, dass wir das Spiel für uns entscheiden können.“

Bericht: PM ÖEHV

 

Weitere aktuelle Beiträge