IIHF Women’s High Performance Camp in Vierumäki

Jul 19, 2022 | International

Der Österreichische Eishockeyverband war beim IIHF Women’s High Performance Camp in Vierumäki mit fünf Spielerinnen und einer Trainerin vertreten.

Das Sportinstitut von Vierumäki in Finnland 25 Kilometer nördlich von Lahti war Schauplatz für das traditionelle IIHF Women’s High Performance Camp, an dem jährlich U18-Spielerinnen aus verschiedenen IIHF-Mitgliedsländern teilnehmen.

Die IIHF veranstaltet das IIHF Women’s High Performance Camp, um die Zusammenarbeit im Dameneishockey mit den nationalen Verbänden zu stärken, Fairplay und Respekt im internationalen Austausch zu fördern, Eishockey-Skills auf und abseits des Eises zu verbessern, mentales Training hervorzuheben und Freundschaften zu knüpfen.

2022 trafen sich insgesamt 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 19 verschiedenen Nationen. 79 Eishockeyspielerinnen – 51 Feldspielerinnen und 28 Torhüterinnen – wurden von 36 Coaches auf dem Eis und abseits des Eises trainiert.

Aufgrund der reduzierten Teilnehmerinnen-Zahl wurde heuer ein Trainingscamp für Goalies in das High Perfomance Camp integriert. 28 Torhüterinnen, darunter mit Jaqueline Rabl und Karla Emilia Kronberger zwei Österreicherinnen, waren bei den Einheiten dabei.

Neben den beiden Torhüterinnen vertraten den ÖEHV in Finnland noch Verteidigerin Anna Marlene Billa, die Stürmerinnen Leonie Kutzer und Tamina Schall sowie Coach Alexandra Gürtler.

Umfangreicher Eishockey-Lehrgang

Die 51 Spielerinnen wurden auf vier Teams aufgeteilt und absolvierten verschiedene Einheiten auf dem Eis wie positionsspezifisches Training, Teamtraining, Spiele Vier gegen Vier bzw. Drei gegen Drei.

Aber auch Einheiten abseits des Eises standen auf dem Programm wie Kraftkammer und Geschwindigkeits-, Beweglichkeits- und Schnelligkeitsübungen. In Meetings wurden Themen wie Integrität im Sport, Mentale Aspekte, Anti-Doping und Medientraining vermittelt und diskutiert.

Camp-Sportdirektor Mel Davidson strich die Bedeutung dieses international hoch angesehenen Lehrganges in seiner Willkommensrede an die Teilnehmerinnen hervor: “Sie sind hier, weil Sie von Ihren Ländern ausgewählt wurden, Sie wurden von Ihren Ländern einberufen, zu kommen und Sie vertreten Ihre Region.” Und weiter: “Kommen Sie also jeden Tag unvoreingenommen, stellen Sie Fragen, lernen Sie Ihre Teamkolleginnen kennen und nutzen Sie diese Gelegenheit, um zu lernen und zu wachsen.“

Bericht: PM ÖEHV

 

Weitere aktuelle Beiträge