Indians Frauen gastieren in Mannheim – zurück zur Normalität

Okt 6, 2022 | Bundesliga

Mit zwei Gastspielen bei den „Mad Dogs“ geht es für die Memminger Eishockeyfrauen am Wochenende um wichtige Punkte in der Frauen-Bundesliga. Am Samstag um 19:30 Uhr und Sonntag um 11:45 Uhr trifft das Team von Headcoach Waldemar Dietrich in der Nebenhalle der Mannheimer SAP Arena auf den Gegner des letztjährigen Play-Off Halbfinales.

Die eigentliche Saisonvorbereitung der Indians verlief wie bereits berichtet durchaus positiv. In vier Spielen kamen die Allgäuerinnen zu vier Siegen, darunter auch gegen Top Teams wie ZSC Zürich und MAC Budapest. Dann folgte das düstere Kapitel vom vergangenen Wochenende. Am Samstag führten die ECDC Frauen im Auftaktspiel der DFEL nach 40 Minuten klar mit 5:0 über Bergkamen, dann der Spielabbruch wegen des Kohlenmonoxid Austritts in der Memminger Eissporthalle.  Nur dank der schnellen Reaktion der Verantwortlichen beider Teams, konnte eine weitere Katastrophe verhindert werden.

Einige Spielerinnen laborieren seither immer noch an den direkten Folgen vom Samstag, andere haben sich eine Erkältung zugezogen, was dem stundenlangen Warten im Freien am Samstagabend bei 8 Grad Außentemperatur geschuldet sein dürfte.  Ganz sicher ausfallen werden am Wochenende Kim Bürge und Marina Swikull, bei anderen fällt die Entscheidung erst kurzfristig. Dennoch sind die Indians Frauen zuversichtlich, Dank des großen Kaders, mit drei wettbewerbsfähigen Blöcken nach Mannheim reisen zu können.

Die Mannheimer Mad Dogs haben sich ihre beiden ersten DFEL Spiele auch anders vorgestellt. Gegen die Frauen der Eisbären Juniors Berlin unterlagen sie an beiden Tagen jeweils in der Verlängerung (1:2 bzw. 2:3) und konnten so nur zwei von sechs möglichen Punkten einfahren.

Bericht: PM ECDC Memmingen Indians Frauen
Foto: Alwin Zwibel

 

Weitere aktuelle Beiträge