Indians Frauen übernehmen nach zwei Siegen gegen Vorjahresmeister Ingolstadt Tabellenführung

Okt 24, 2022 | Bundesliga

Mit zwei Erfolgen (4:0 bzw. 3:2) über den amtierenden Meister Ingolstadt klettern die Frauen der Memminger Indians an die Tabellenspitze der DFEL. Nach sechs Spieltagen sind die Memmingerinnen das einzig verlustpunktfreie Team der Bundesliga und das trotz der zwei ausstehenden Spiele gegen Bergkamen. Zwei Punkte beträgt der Vorsprung auf Ingolstadt, die bereits acht Partien absolviert haben.

Spannend war schon die erste Begegnung am Samstag. Nach zwei torlosen Dritteln machten die Memmingerinnen erst im Schlussabschnitt den Sack zu, gewannen verdient und am Ende deutlich mit 4:0 (0:0; 0:0; 4:0).  Die knapp 200 Zuschauer sahen ein intensives Spiel mit einem deutlichen Chancenplus der Indians.  Doch Ingolstadts Torhüterin Lisa Hemmerle hielt ihren Kasten zunächst sauber. Selbst eine doppelte Überzahl vermochten die Memmingerinnen nicht in eine Führung umzumünzen.

Auch im zweiten Spielabschnitt hatten die ECDC-Frauen mehr Chancen als ihre Gegnerinnen. Das Spiel fand schon im zweiten Drittel hauptsächlich im Drittel der Pantherinnen statt. Doch auch nach 40 Minuten stand es 0:0. Doch nach der zweiten Pause dauerte es nur 33 Sekunden, bis der Bann gebrochen war und Laura Kluge das 1:0 für die Maustädterinnen erzielte. In der 44. Minute war es wiederum Kluge, die auf 2:0 für die Gastgeber erhöhte. Zehn Minuten später stellte Antje Sabautzki auf 3:0 und Katharina Häckelsmiller 20 Sekunden vor der Schlusssirene auf 4:0. Den Ingolstädterinnen, die mit einem deutlich kleineren Kader als die Memmingerinnen antraten, war der Kräfteverschleiß deutlich anzumerken.

Einen Tag später trafen beide Teams in der Ingolstädter Saturn Arena erneut aufeinander. Bis auf einen Wackler gleich zu Spielbeginn dominierten die Memmingerinnen die ersten Minuten, vergaben aber auch klarste Tormöglichkeiten. Fast aus heiterem Himmel dann der Ingolstädter Führungstreffer. Lena Düsterhöfts Schuss von der blauen Linie wurde unhaltbar für ECDC Goalie Emma Schweiger abgefälscht (15. Min).

Nur drei Minuten waren im zweiten Abschnitt gespielt, als Rekordnationalspielerin Andrea Lanzl gegen ihren Ex-Club den Ausgleichstreffer erzielen konnte (23.). Doch zehn Minuten später die erneute Führung für Ingolstadt, genau in der Sekunde, als die Indians eine Strafzeit überstanden hatten. In der 37. Minute musste dann Celina Haider nach einem Bandencheck gegen ECDC Kapitänin Daria Gleißner, die den Rest des Spiels verletzt ausfiel, vorzeitig zum Duschen. Eine genaue Diagnose für die Memminger Verteidigerin steht noch aus.

Nach dem zweiten Seitenwechsel bewiesen die Indians dann allerdings Moral, und Charlott Schaffrath gelang in der 41. Minute der erneute Ausgleich zum 2:2. Die Allgäuerinnen drückten weiter auf das von Dominique Quint gehütete Ingolstädter Tor und hatten den Führungstreffer mehrfach auf dem Schläger. Es dauerte aber bis zur 57. Minute, bis Laura Kluge das erlösende 3:2 für die Indians erzielen konnte. Diese knappe Führung brachten die Memmingerinnen über die verbleibende Zeit und freuten sich neben dem sechsten Sieg in Folge auch über die erstmalige Tabellenführung in der DFEL Saison.

Indians Headcoach Waldemar Dietrich: „Ingolstadt war läuferisch stark und taktisch klug eingestellt. In beiden Partien waren wir spielbestimmend und hatten ein deutliches Chancenplus. Am Samstag konnten wir den Druck mit knapp vier Reihen hochhalten, was uns am Ende zu einem klaren 4:0 Erfolg geführt hat. Am Sonntag hat mein Team nach dem Ausfall von Daria Moral beweisen und ich denke, dass auch hier der Sieg aufgrund der größeren Spielanteile verdient war.“

22.10.2022 / 17:15 ECDC Memmingen Indians – ERC Ingolstadt 4:0 (0:0/0:0/4:0)
Tore:1:0 (40:33) Laura Kluge (Theresa Knutson, Daria Gleissner)
2:0 (43:04) Laura Kluge (Sonja Weidenfelder)
3:0 (53:09) Antje Sabautzki (Luisa Botter, Katharina Häckelsmiller)
4:0 (59:40) Katharina Häckelsmiller (Ronja Hark, Luisa Bottner)

Strafen:  
Memmingen 8 Min – Ingolstadt 6 Min

23.10.2022 / 13:15 ERC Ingolstadt – ECDC Memmingen Indians 3:2 (1:0/1:1/0:2)
Tore:1:0 (14:24) Lena Düsterhöft (Kenzie Robinson, Elisa Matschke)
1:1 (22:41) Andrea Lanzl (Ronja Hark, Carina Strobel) PP+1
2:1 (33:33) Ann-Kathrin Voog (Jule Schiefer, Theresa Wagner)
2:2 (40:41) Charlott Schaffrath (Lena Kartheininger, Laura Kluge)
2:3 (56:21) Laura Kluge (Theresa Knutson, Sonja Weidenfelder)

Strafen:  Ingolstadt 6 Min + 5 Min + Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Haider – Memmingen 6 Min

Bericht: PM ECDC Memmingen Indians Frauen
Foto: Alwin Zwibel

 

Weitere aktuelle Beiträge