Indians Frauen ziehen ins Finalturnier des DEB Pokal ein – 8:0 Erfolg gegen Planegg

Dez 11, 2022 | Bundesliga

Ein weiteres Zwischenziel haben die Frauen der Memminger Indians am Samstag în Miesbach erreicht. Mit einem 8:0 (2:0/2:0/4:0) Auswärtserfolg beim ESC Planegg sicherten sich die Maustädterinnen das Ticket für das „Final-Four“ Turnier um den DEB Pokal in Füssen am 21./22. Januar 2023. Die weiteren Teilnehmer sind die Mad Dogs Mannheim, der ERC Ingolstadt und die Eisbären Juniors Berlin. Die Spielpaarungen werden am Montag beim DEB in München ausgelost.

Es war nicht unbedingt die schwerste Aufgabe für die Allgäuerinnen am Samstagvormittag im Eisstadion Miesbach. Die Planegger Penguins konnten gerade mal zehn Feldspielerinnen für das Pokal-Viertelfinale aufbieten. Neben den ohnehin zahlreichen Verletzten hatte die Erkältungswelle zugeschlagen und für eine weitere Dezimierung des Kaders der Oberbayern gesorgt. Diese hatte während der Woche auch den Maustädterinnen Kopfzerbrechen gemacht, am Dienstag fiel deswegen das Training sogar komplett aus. Aber rechtzeitig vor dem Wochenende meldeten sich die meisten der angeschlagenen Spielerinnen wieder zurück und die Indians konnten mit gut drei Reihen antreten.

Planegg geriet von Beginn an unter Druck und nach 47 Sekunden zappelte die Scheibe zum ersten Mal in den Maschen des Tores. Daria Gleissner konnte Lena Schuster im ESC Kasten überwinden. In den ersten zwanzig Minuten hielten die aufrechten Gastgeber noch gut dagegen und mehr als das 2:0 durch Sonja Weidenfelder (13. Min) sprang für die Memmingerinnen nicht heraus. Im Verlauf des Spiels setzten sich dann die ECDC Frauen immer besser durch. Vor dem zweiten Seitenwechsel erhöhten Marina Swikull (24.) und Lena Kartheininger (30.) auf 4:0. Im Schlussdrittel schraubten Theresa Knutson mit 2 Treffern (41./50.), Antje Sabautzki (48.) und Ronja Hark (50.) das Ergebnis auf 8:0 in die Höhe. Indians Torhüterin Emma Schweiger behielt erneut ihren Kasten sauber.

Memmingens Trainer Waldemar Dietrich nach dem Spiel: „Es war ein guter Jahresabschluss für uns. Ich freue mit über acht Tore und sieben verschiedene Torschützen. Eigentlich hatten wir auf ein spannenderes Spiel gehofft, aber mit so vielen Ausfällen beim Gegner war das dann leider nicht möglich. Wir möchten uns ausdrücklich beim ESC Planegg bedanken, dass sie trotz des Minikaders überhaupt das Spiel ausgetragen haben.“

Für die Mannschaft geht es jetzt in die Weihnachtspause. Die nächsten Bundesligaspiele stehen dann am 7./8. Januar 2023 beim EC Bergkamen an. Nur die Kaderspielerinnen müssen auf die Pause noch etwas warten. Für sie geht es in der kommenden Woche noch zu internationalen Turnieren. Die Frauen Nationalmannschaft fliegt bereits am Montag zu einem Fünf-Nationenturnier nach Schweden. Mit dabei sechs Spielerinnen der Indians Frauen. Einen Tag später trifft sich die U18-Nationalmannschaft mit drei Memmingerinnen zu einem Vier-Nationenturnier im BLZ Füssen.

10.12.2022 / 10:30 ESC Planegg – ECDC Memmingen Indians 8:0 (2:0/2:0/4:0)

Tore:
1:0 (04:44) Antje Sabautzki (Anne Bartsch, Marina Swikull)
0:1 (00:47) Daria Gleissner (Theresa Knutson, Sonja Weidenfelder)
0:2 (12:07) Sonja Weidenfelder (Theresa Knutson, Daria Gleissner)
0:3 (23:55) Marina Swikull (Alyssa Hulst)
0:4 (29:14) Lena Kartheininger (Sonja Weidenfelder, Andra Lanzl) PP1
0:5 (40:12) Theresa Knutson (Andrea Lanzl, Sonja Weidenfelder)
0:6 (47:03) Antje Sabautzki (Julia Männlein)
0:7 (49:08) Theresa Knutson (Andrea Lanzl, Daria Gleissner)
0:8 (49:37) Ronja Hark (Luisa Bottner, Antje Sabautzki)

Strafen:
Planegg 6 Min – Memmingen 10 Min

Zuschauer:
40

Bericht: PM ECDC Memmingen Indians Frauen
Foto: Alwin Zwibel

 

Weitere aktuelle Beiträge