Laura Kluge ziehts zurück in ihre Heimat

Jul 4, 2024 | Bundesliga

Nach drei äußerst erfolgreichen Jahren verlässt Laura Kluge (27) den amtierenden Deutschen Meister aus Memmingen und schließt sich wieder ihrem Heimatverein Eisbären Berlin Juniors an.

Die Stürmerin gewann mit den Indians 2023 und 2024 zweimal die Deutsche Meisterschaft und wurde einmal Vizemeister (2022). Dazu holte sie mit den Allgäuerinnen im Jahr 2023 den EWHL Supercup. In 50 Meisterschaftsspielen für die Indians erzielte sie dabei 32 Tore und steuerte 53 Assist bei.  In den letzten beiden Jahren wurde Laura Kluge zum MVP der Play-Offs gewählt.

„Wir hatten gehofft, dass sie noch ein weiteres Jahr bei uns dranhängt“ meint Peter Gemsjäger, sportlicher Leiter der Indians Frauenmannschaft. „Aber es ist nachvollziehbar, dass es Laura nach acht Jahren im Ausland bzw. bei uns, wieder nach Hause zur ihrer Familie und ihren Freunden zieht“.  Auch Headcoach Waldemar Dietrich bedauert die Entscheidung: „Laura hat uns sehr geholfen hat in den drei Jahren hier und sie hinterlässt eine große Lücke“. 

Ähnlich äußert sich auch Laura Kluge zum Abschied aus Memmingen: „Ich hatte eine sehr schöne und erfolgreiche Zeit in Memmingen, in der mir die Mannschaft und alle drum herum sehr ans Herz gewachsen sind. Nichts desto trotz freue ich mich jetzt sehr, wieder in die Heimat zurück zu kehren und mehr Zeit mit Familie und Freunde verbringen zu können.“

Alle Verantwortlichen der Indians Frauen bedanken sich bei Laura Kluge für ihre Zeit im Allgäu und wünschen ihr viel Erfolg und Gesundheit auf ihrem weiteren sportlichen Weg.

Bericht: PM ECDC Memmingen Indians Frau
Foto: Alwin Zwibel

Weitere aktuelle Beiträge

«Dieser Titel ist ein Erfolg des Kollektivs»

Jul 12, 2024

Angelika Weber leitet seit 20 Jahren die Geschicke der ZSC Lions Frauen. Im Interview blickt die erfahrene Funktionärin zurück auf die meisterliche Saison 2023/24, aber auch in die Zukunft. Dritter Titel in Folge, insgesamt der neunte mit den Frauen der ZSC Lions: Ist...