Löwinnen bleiben ungeschlagener Leader

Okt 20, 2022 | International

Die ZSC Lions Frauen bleiben nach zwei Auswärtssiegen ungeschlagener Leader der Women’s League.

7:1 gegen Bomo Thun, der zweite Sieg im zweiten Spitzenkampf innert Wochenfrist. Die Löwinnen liessen in Thun nichts anbrennen und legten den Grundstein zum letztlich deutlichen Erfolg gegen ein über weite Strecken gehemmt wirkendes Bomo Thun bereits im Startdrittel. Spätestens bei Spielmitte und dem sehenswerten 4:0 durch Skylar Fontaine nach ebenso sehenswerter Vorarbeit von Chiara Eggli war die Partie entschieden. Mit dem 6:0 gelang der 17jährigen Verteidigerin Jana Peter kurz vor Drittelsende ihr erster Women’s League-Treffer in ihrem erst fünften Spiel.

Ähnliches Szenario tags darauf in Neuenburg: Die Löwinnen dominierten die Neuenburgerinnen teilweise fast nach Belieben, das Toreschiessen allerdings gelang nicht mehr so einfach. Naemi Herzig schoss die Lions früh in Front, die Kasachin Bulbul Kartanbay glich in der sechsten Minute nach einem Missverständnis in der Zürcher Defensivabteilung jedoch aus. Danach fiel 43 Minuten lang kein Treffer, obwohl sich die Zürcherinnen unzählige Chancen erarbeitet hatten. Grund dafür war auch die ausgezeichnete Nina Paiva im Neuenburger Tor. Sinja Leemanns Führungstreffer in der 49. Minute glichen die Neuenburgerinnen aus dem Nichts zwei Minuten vor Schluss aus, ehe Alina Marti nach genialem Pass von Skylar Fontaine 17 Sekunden vor der Sirene die verdiente Siegsicherung gelang.

Mit diesen beiden Auswärtssiegen bleiben die Lions Frauen auch nach 7 Spielen ungeschlagener Leader.

Am kommenden Sonntag, 23. Oktober spielen die Löwinnen wieder zu Hause. Auf der Agenda steht ein weiterer «Classico» gegen Lugano (15:15 Sportzentrum Heuried).

Bericht: PM ZSC Lions Frauen
Foto: ZSC Lions Frauen

 

Weitere aktuelle Beiträge