Mad Dogs Mannheim-Frauen holen sechs Punkte gegen Berli

Okt 23, 2021 | Bundesliga

(PM Mad Dogs Mannheim-Frauen) Mit 5:2 gewannen die Mad Dogs Mannheim-Frauen gegen die Gäste der Frauen Eisbären Juniors Berlin. Lange mussten sie aber einen Rückstand hinnehmen.

Musste man am Samstag noch über 36 Minuten auf das erste Tor warten, ging es am Sonntag schon in der 4. Minute zur Sache: Hanna Amort zog ab durch die Mitte, und der Puck passierte Mad Dogs-Torhüterin Michelle Teucke. Die Eisbärinnen erwischten einen besseren Start als im gestrigen Spiel. Gut fünf Minuten später hatten die Gäste die Chance, die Führung in Überzahl auszubauen, doch Lilli Welcke eroberte den Puck vor dem Berliner Tor, und ihre Zwillingsschwester Luisa schloss eiskalt zum Ausgleich ab. In der 15. Minute hoben die Unparteiischen den Arm gegen Mannheim, doch die Bandentür wurde nicht geöffnet. Denn Annabella Sterzik ließ sich nicht lange bitten und haute die Scheibe zur erneuten Führung in die Maschen.

Auch im Mitteldrittel die Eisbärinnen mit gegenüber dem Vortag verbesserter Leistung; beide Teams kämpften um jeden Zentimeter und boten den Zuschauenden einen spannenden Schlagabtausch. Gut zwanzig Minuten nach dem letzten Tor setzte Lilli Welcke nach und egalisierte das Ergebnis. Freunde von Special-Teams-Toren sollten heute im Gegensatz zu gestern noch besonders auf ihre Kosten kommen.

Es war somit angesetzt für den Showdown im Schlussdrittel, und Mannheim nutzte den Auftrieb vom letzten Tor. Laura Brückmann setzte fünf Minuten nach dem ersten Drittelbully noch bei Gleichzahl nach und brachte Schwarz-Gelb erstmals in Führung. Komfortabel war die Führung keineswegs, versuchten die Eisbärinnen den Spielstand wieder auf ihre Seite zu ziehen. In der 55. Minute nutzte Lilli Welcke eine Überzahl und überwand die auch heute stark aufgelegte Lilly Günther mit einem wohlplatzierten Schuss aus spitzem Winkel. Zum Ende wurde es insgesamt etwas ruppiger, begehrten beide Teams doch den Dreier. Genau drei Minuten später rutschte der Puck nach dem Schuss durch Brooke Bonsteel noch ins Tor der Eisbärinnen zum 5:2-Endstand.

Mit sechs Punkten bleiben die Mad Dogs Mannheim-Frauen auf dem zweiten Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende steht ein Auswärtswochenende bei den ERC Ingolstadt Frauen an, Spielbeginn ist am Samstag um 19:45.

Mad Dogs Mannheim – Eisbären Juniors Berlin 5:2 (1:2, 1:0, 3:0)

Tore:
0:1 (03:06) #10 Hanna Amort (#5 Ava Reynolds)
1:1 (08:46) SH1 #13 Luisa Welcke (#23 Lilli Welcke)
1:2 (14:50) #13 Annabella Sterzik (#19 Joyce König, #23 Thea-Marleen Bartell)
2:2 (36:27) PP1 #23 Lilli Welcke (#8 Lola Liang, #19 Lea Welcke)
3:2 (45:02) #90 Laura Brückmann (#5 Yvette Reichelt, #7 Brooke Bonsteel)
4:2 (54:45) PP1 #23 Lilli Welcke (#25 Xenia Merkle, #13 Luisa Welcke)
5:2 (57:45) PP1 #7 Brooke Bonsteel (#4 Tara Schmitz, #8 Lola Liang)

Strafminuten:
Mannheim 6 – Berlin 14

 

Weitere aktuelle Beiträge

Die Winteruniversiade 2021 findet nicht statt

Nov 29, 2021

Die 30. Winteruniversiade, die am 11. Dezember 2021 in Luzern hätte eröffnet werden sollen, findet nicht statt. Aufgrund der sehr dynamischen Entwicklung der Pandemie und der damit verbundenen Einreisebeschränkungen ist eine Durchführung des grössten...