Mad Dogs Mannheim verlieren auch zweite Partie gegen Berlin in der Overtime

Okt 2, 2022 | Bundesliga

(Mannheim/CD) Nach der Auftaktniederlage von gestern in der Verlängerung stand am heutigen Sonntag das zweite Heimspiel in weniger als 24-Stunden auf dem Programm für die Mad Dogs Mannheim. Auch heute gab es eine Niederlage in der Verlängerung.

Den Kasten hüteten heute die Torhüterinnen Michelle Teucke und Cohen Myers. Die Mannheimer Führung durch das Tor in der 4. Minute von Lola Liang führte fast zum Sieg denn die Gäste aus Berlin schlugen innerhalb von nur 36 Sekunden mit einem Doppelschlag von Hofverberg und Fiedler (57.) zurück und drehten das Spiel kurz vor dem Ende zu einem 1:2.

Es folgte wenig später noch der 2:2 Ausgleich durch Brittany Kucera und somit erneut eine Punkteteilung nach 60. Spielminuten. Die anschließende Overtime war wie gestern, denn erneut trafen die Berliner zum 2:3 Siegtreffer durch Bartell.

Mit dieser erneuten Niederlage beenden die Mad Dogs Mannheim das erste Wochenende in der Frauen-Eishockey-Bundesliga Saison 2022/2023 mit zwei Punkten und treffen am 8.10.2022 erneut zu Hause auf Memmingen.

Mad Dogs Mannheim – Eisbären Berlin 2:3 n.V. (1:0 | 0:0 | 1:2 | 0:1)

Tore:
1:0 | 04. | Lola Liang (Artner)
1:1 | 57. | Chanel-Virginia Hofverberg (Hanack)
1:2 | 57. | Alina Fiedler (Hanack)
2:2 | 59. | Hanna Amort (Kucera)
2:3 | 64. | Thea-Marleen Bartell (Kerkhoff)

Redakteur: Christian Diepold
Foto: Marija Diepold

 

Weitere aktuelle Beiträge