Mad Dogs Mannheim verlieren nur knapp gegen den Meister aus Ingolstadt

Okt 29, 2022 | Bundesliga

Mannheim/CD – Die Mad Dogs Mannheim konnten das erste Heimspiel an diesem Wochenende gegen den ERC Ingolstadt nicht für sich entscheiden und mussten sich durch ein Tor von Elisa Matschke knapp mit 0:1 geschlagen geben.

Am Samstag Abend traf das Team von Randall Karsten auf den amtierenden Meister aus Ingolstadt. Nachdem Mannheim zuletzt die volle Punktausbeute gegen den Rekordmeister aus Planegg erzielen konnte, wollte man gegen einen der Titelfavoriten in der kleinen SAP-Halle (Mannheim) die nächsten Zähler im Hinblick auf die Playoffs einfahren. 

Zwischen den Pfosten stand wieder die österreichische Nationalspielerin Jessica Ekrt und auch Kapitän Tara Schmitz war wieder mit der von der Partie. Ingolstadt reiste verletzungsbedingt nur mit 13 Feldspielerinnen an.

Im ersten Drittel waren die Spielanteile und Chancen auf beiden Seiten weitgehend ausgeglichen, für Mannheim hatte Pia Clauberg (9.) und für die Gäste aus Ingolstadt Kapitän Resi Wagner (12.) die besten Chancen. Sekunden vor der Drittelpause gab es dann eine Strafzeit für Ingolstadt. 

Das Powerplay der Mad Dogs blieb weiterhin verbesserungswürdig, denn es konnte erneut nicht zu einem Erfolg genutzt werden. Die Partie entwickelte sich zu einem amüsanten Match bei dem es mit wenig Unterbrechungen Hin und Her ging. Nach einem gewonnenen Bully konnte Elisa Matschke einen Schlagschuss unhaltbar für Jessica Ekrt zur 0:1 Führung abfälschen. Dem Bully voraus ging allerdings ein ungültiges Icing, da der Puck schon etwa einen halben Meter über der Mittellinie war, bevor er in Richtung Ingolstädter Zone gespielt wurde.

Kurz darauf hatte Megan Forrest den Ausgleich auf der Kelle, scheiterte aber in aussichtsreicher Position an der gut aufgelegten Lisa Hemmerle. Mit der knappen Ingolstädter Führung ging es dann in die zweite Drittelpause.

Im Schlussabschnitt hatte Mannheim einige Tormöglichkeiten, doch Lisa Hemmerle war nicht zu überwinden und auch mit einer Feldspielerin mehr in der letzten Minute gab es keinen Treffer mehr und so blieb es beim knappen 0:1 Erfolg für den Meister. Morgen um 11:45 Uhr treffen die Mad Dogs Mannheim dann erneut auf die Gäste aus Bayern (Livestream).

Stimme zum Spiel:

Tara Schmitz: “Wir hatten einen guten Start, konnten viel Druck ausüben und uns dadurch oft im gegnerischen Drittel festsetzen. Dennoch gewinnt man kein Spiel, wenn man seine Chancen nicht in Tore umwandelt. Morgen werden wir mit dem gleiche Ehrgeiz wie heute angreifen.”

Samstag, 29.10.2022
Mad Dogs Mannheim – ERC Ingolstadt 0:1 (0:0|0:1|0:0)

Tore:
0:1|26.|Elisa Matschke (Düsterhöft, Voog)

Fotos: Neckarlicht
Redakteur: Christian Diepold

 

Weitere aktuelle Beiträge