Mannheim erkämpft sich Zusatzpunkt gegen Bergkamen

Feb 5, 2023 | Bundesliga

Im Sonntagsspiel der Fraueneishockey-Bundesliga müssen die Mad Dogs Frauen einen Punkt an den EC Bergkamen abgeben, sichern sich aber den zweiten Zähler in der Verlängerung.

Besser als am Vortag starteten die Mannheimerinnen in das Spiel und erarbeiteten sich sehr gute Chancen und größere Spielanteile. Den Gästen halfen indes zwei Powerplays, ins Spiel zu kommen, verwerten konnten sie diese nicht. Hanna Amort kam in Unterzahl gefährlich vor das Revier von ECB-Torhüterin Pia Surke und hätte kurz darauf fast die Führung erzielt. Auf diesen Druck antwortete Bergkamen prompt und zwang Jessica Ekrt im Mannheimer Tor zu einigen Paraden.

In der 16. Minute wendete sich das Blatt wieder: Lucia Schmitz mit dem 1:0 für die Mad Dogs. Wieder antworteten die Bärinnen, und dies richtig gefährlich. Es blieb aber bei der Führung zur Pause.

Besser aus der Kabine kamen die Gäste im nächsten Abschnitt. Verlief dieser zunächst ausgeglichen, wurden sie in Richtung Spielmitte zunehmend gefährlicher, und bei 28:48 stand es 1:1 durch Alena Hahns Treffer. Mannheim brauchte nur genau zweieinhalb Minuten für die Antwort: Hanna Amort zog beherzt von rechts ab und stellte die alte Führung wieder her. Diese hatte aber nur bis in die 35. Minute Bestand, als die in Bergkamener Überzahl lauernde Valerie Offermann bedient wurde und traf. Den Pfosten traf Lisa Heinz zwei Minuten vor der zweiten Pause.

Es sollte heute drei Pausen geben, denn im letzten Drittel traf keines der Teams. Die Zuschauenden wurden aber mit sehr guten Chancen verwöhnt. Lisa Heinz hatte nach Vorlage von Yvette Reichelt das 3:2 auf der Kelle, dann sorgte Bergkamen für Verkehr vor dem Mad Dogs-Tor, und so ging es hin und her.

ECB-Trainerin Miriam Thimm nahm gut anderthalb Minuten vor dem Ende ihre Auszeit, auch dies ohne Einfluss auf das Zwischenergebnis.

Die Entscheidung fiel in der Overtime. Die Gäste übernahmen beim 3-gegen-3 die Initiative und kamen zu zwei Chancen, doch dann traf Lucia Schmitz zum zweiten Mal. Und beendete ein hartes aber faires Spiel, in dem beide Teams um jeden Zentimeter Eis kämpften und sich Punkte verdienten.

Nach der Länderspielpause führen die letzten Hauptrundenspiele die Mannheimerinnen am 18. und 19. Februar nach Memmingen. Nicht nur eine gute Gelegenheit für eine Generalprobe vor den Playoffs.

05.02.2023 Mad Dogs Mannheim Frauen – EC Bergkamen 3:2 n. V. (1:0, 1:2, 1:0)

Tore:
1:0 (15:36) #3 Lucia Schmitz (#18 Brittany Kucera)
1:1 (28:48) #22 Alena Hahn (#12 Leonie Maßner)
2:1 (31:18) #16 Hanna Amort (#18 Brittany Kucera)
2:2 (34:41) PP1 #94 Valerie Offermann (#55 Juliana Palmeira Kerkhoff)
3:2 (60:40) #3 Lucia Schmitz

Strafminuten:
Mannheim 6 – Bergkamen 4

Bericht: PM Mad Dogs Mannheim Frauen
Foto: Neckarlicht

Weitere aktuelle Beiträge