Memminger Frauen bezwingen Zürich zum Abschluss des Trainingslagers

Sep 11, 2022 | Bundesliga

Mit einem 3:2 Erfolg über den Schweizer Rekordmeister ZSC Lions beendeten die Memminger Eishockeyfrauen ihr diesjähriges Trainingslager. Matchwinnerin war Alyssa Hulst, Neuzugang aus den USA, mit dem 3:2 Siegtreffer in der zweiten Minute der Verlängerung.

Anstrengende Tage verbrachten die Maustädterinnen seit Donnerstag am heimischen Hühnerberg. On-Ice und Off-Ice Einheiten, dazu Vorträge und Teambuilding sollen die Grundlagen für die kommende Saison legen. Mit dem Gastspiel gegen den amtierenden Schweizer Meisters ZSC Lions stand dann zum Abschluss am Sonntag ein echter Härtetest auf dem Programm. Erstmals im Indians Trikot wirkten neben Alyssa Hulst auch Andrea Lanzl, Theresa Knutson, Julia Männlein und Kim Bürge für den deutschen Vizemeister mit. Headcoach Waldemar Dietrich setzte dabei alle 13 Stürmerinnen und 7 Verteidigerinnen ein, das Tor teilten sich Emma Schweiger und Carina Bartsch.

Es entwickelte sich ein ausgesprochen hochklassiges und intensives Spiel, bei dem zunächst die Indians das Geschehen bestimmten. Zürichs Torfrau Sandra Heim bewahrte ihr Team in den ersten Minuten vor einem frühen Rückstand. Doch der erste Treffer gelang den Gästen. Sara Bachmann überwand Emma Schweiger zum 0:1 (6. Min). Beide Teams gingen ein hohes Tempo und die knappe Führung der Lions hatte bis weit ins Mitteldrittel hinein Bestand. Den Memminger Ausgleich markierte 90 Sekunden vor der zweiten Pause Katharina Häckelsmiller, die einen Pass von Luisa Bottner direkt verwandeln konnte. Die Allgäuerinnen leisteten sich dann zu viele Strafzeiten und die Lions Frauen konnten schließlich eine der Überzahlsituationen zur erneuten Führung durch Aurela Thalmann nutzen (51. Min).

Die eigentliche Story des Spiels gebührt aber der Deutschen Rekordnationalspielerin Andrea Lanzl. Bereits zu Beginn der vergangenen Saison nach Memmingen gewechselt, konnte die gebürtige Starnbergerin wegen ihrer Babypause bislang kein einziges Spiel für die Indians absolvieren. Am Sonntag gegen Zürich war es dann endlich mit dem Debut für die Maustädterinnen soweit. Als es nach dem 2:1 der Gäste eine erneute Hinausstellung gegen die Indians gab, stellte die 34-jährige unter Beweis, dass sie nichts von ihrer Genialität verloren hat. Im Drittel der Gäste luchste sie in Unterzahl ihrer Gegenspielerin den Puck ab und traf zum 2:2 Ausgleich (55. Min).

Als es auch nach 60 Minuten unentschieden stand, ging das Spiel in die Verlängerung. Hier dauerte es nur 67 Sekunden bis Indians Neuzugang Alyssa Hulst den 3:2 Siegtreffer für ihr Team markieren konnte.

Waldemar Dietrich war sichtlich angetan von der Leistung seiner Mannschaft und sparte nicht mit Lob: „Ich habe heute ein sehr gutes Spiel zweier starken Mannschaften gesehen. Mit vier Reihen zu spielen hat ebenfalls prima funktioniert, das Tempo war richtig hoch und ich denke, unser Sieg war auch verdient. Nur die vielen Strafzeiten haben mir missfallen, daran müssen wir arbeiten.“

Am kommenden Wochenende starten die ECDC Frauen mit einem Heimspiel in den diesjährigen EWHL Supercup. Gegner wird am Samstag um 17:15 Uhr das Team „Austrian Selects“ sein.

11.9.2022 / 12:30 ECDC Memmingen Indians – ZSC Zürich Lions 3:2 (0:1/1:0/1:1/1:0)

Tore:0:1 (05:53) Sara Bachmann (Aurela Thalmann, Chiara Eggli)1:1 (38:30) Katharina Häckelsmiller (Luisa Bottner, Charlott Schaffrath)1:2 (50:48) Aurela Thalmann (Naemi Herzig, Skylar Fontain) PP+12:2 (54:29) Andrea Lanzl PP-13:2 (61:07) Alyssa Hulst (Theresa Knutson, Carina Strobel) OTStrafen:  Memmingen 18 Min – Zürich 6 Min

Zuschauer: 79

​Bericht: PM ECDC Memmingen Indians Frauen
Foto: Alwin Zwibel

 

Weitere aktuelle Beiträge