Miriam Siebert bei der U18 Frauen Eishockey Weltmeisterschaft Division I

Jan 18, 2023 | U18-Nationalteam

Im Zeitraum vom 09.01. bis 15.01.2023 kämpfte die deutsche U18 Frauen Nationalmannschaft um den Sieg der Weltmeisterschaft und den Aufstieg in die Top-Division. Mit dabei war das Torwarttalent Miriam Siebert.

Das Team von U18 Bundestrainerin Franziska Busch, das in der Top-Division spielt, war bei den 2023 IIHF Frauen Eishockey Weltmeisterschaft Division I in Ritten, Italien, vom 09.01. bis 15.01.2023, dabei. Bereits im ersten WM-Spiel überzeugte die U18 Frauen-Nationalmannschaft mit einer geschlossenen Team-Leistung. Mit dabei war die 16-jährige Miriam Siebert von den Starbulls Rosenheim. Durch eine Nachnominierung reiste die 16-jährige am 11.01. in Ritten an. Sie durfte in dem Spiel Deutschland gegen Frankreich ab Minute 29:42 spielen. Im letzten Drittel und der darauffolgenden Overtime zeigte Siebert ihre starke Leistung und es fiel für beide Teams jeweils ein Treffer. Das Spiel wurde im Penaltyschießen entschieden, was schlussendlich in einem Sieg für das Team aus Frankreich mit einem Spielstand von 1:2 endete. Durch die siegreichen Spiele gegen Norwegen, Ungarn, Österreich und Italien landete die DEB-Auswahl letztendlich insgesamt auf Platz 1 in der Tabelle. Durch diesen Sieg steigt die U18 Frauen-Nationalmannschaft von der Division I in die Top-Division auf.

„Eine große Ehre dabei zu sein“

„Ich freue mich sehr, dass ich für die U18 IIHF Frauen Eishockey Weltmeisterschaft Division I in Ritten berufen wurde. Es ist eine Ehre im Nationalteam dabei zu sein. Als 16-jährige ist es nicht selbstverständlich für das U18 Team nominiert zu werden. Ich versuche immer mein Bestes zu geben und das habe ich auch bei diesem Turnier getan. Die erneute Nominierung ist eine große Motivation für mich weiter zu trainieren“, so Miriam Siebert über die U18 Frauen WM.

Bericht: PM Starbulls Rosenheim e. V. (L. K.)
Foto: Starbulls Rosenheim e. V. / Miriam Siebert

 

Weitere aktuelle Beiträge