National Cup Frauen: HC Ladies Lugano ist Cupsieger 2021/22

Mrz 8, 2022 | International

Im Rahmen des «Final Four» des National Cup Frauen vom Sonntag, 6. März, in Huttwil setzt sich der HC Ladies Lugano im Final gegen die Neuchâtel Hockey Academy durch. Die Bronzemedaille gewinnen die ZSC Lions Frauen.

Der HC Ladies Lugano entscheidet mit dem Gewinn des Cuptitels das erste Saison-Highlight des Schweizer Frauen-Eishockeys für sich. Etwas überraschend war der Finalgegner. Tags zuvor im Halbfinal bezwang die Neuchâtel Hockey Academy auswärts die Titelverteidigerinnen und aktuelle Leaderinnen der Women’s League aus Zürich.

Im Final, der live auf MySports übertragen wurde, übernimmt Lugano früh das Spieldiktat. Angeführt von den zwei starken Ausländerinnen Ronja Mogren und Sidney Morin sowie den Nationalspielerinnen Nicole Bullo und Lena-Marie Lutz zwingen die Tessinerinnen ihre Gegnerinnen aus Neuenburg früh zu Strafen. Eines dieser Powerplays nutzt Lena Lutz zur Führung.

Nach einem frühen Tor im 2. Drittel – erneut durch Lutz – flacht die Dominanz des HC Ladies Lugano etwas ab. Neuchâtel kämpft sich ins Spiel zurück, zwingt Lugano zu Befreiungsschlägen und kommt auch zu Chancen. Ein Tor will den Aussenseiterinnen nicht gelingen.

Das dritte Tor von Lena Lutz gleich zu Beginn des 3. Drittels ist dann bereits die Entscheidung. Nach tapferem Kampf muss sich Neuchâtel mit 0:3 geschlagen geben. Die amtierenden Meisterinnen aus Lugano holen auch den Pokal des National Cup ins Tessin.

ZSC Lions Frauen gewinnen Bronzespiel

Vor dem Final standen sich die ZSC Lions Frauen und der SC Reinach im Spiel um Platz 3 gegenüber. Ein Duell zwischen dem Leader und dem letztplatzierten Team der Women’s League. Danach sieht es zunächst aber nicht aus.

Der Underdog aus Reinach startet mutig in die Partie und vermag es immer wieder Nadelstiche zu setzen gegen mit Nationalspielerinnen bestickte Zürcherinnen, welche noch nicht so ganz wach scheinen. Dies gipfelt im Führungstor des SC Reinach durch Vanessa Kleeb zu Drittelshälfte.

Der Rückstand nach dem 1. Drittel weckt dann auch die Titelverteidigerinnen. Nationalspielerin Dominique Rüegg mit einer feinen Einzelleistung und Sara Bachmann drehen mit ihren Toren im 2. Drittel die Partie.

Auch hier fällt die Vorentscheidung relativ früh im 3. Drittel. Lokalmatadorin Lara Christen trifft mit einem satten Slapshot von der blauen Linie zur erstmaligen Führung mit zwei Toren. Das 4:1 durch Alessia Baechler macht den Sack definitiv zu und sichert den ZSC Lions Frauen die Bronzemedaille.

Bericht: PM SIHF

 

Weitere aktuelle Beiträge

Willkommen Cohen Myers (#31)

Jun 23, 2022

Die dritte der möglichen Transferspielerinnen, die wir bei den Frauen der Eisbären Juniors begrüßen, ist Cohen Myers. Die 23-jährige Kanadierin kommt von der Wilfrid Laurier Universität in Ontario. Dort wurde sie in den letzten vier Jahren zwei Mal Team MVP und gehört...