US-Amerikanerin Theresa Knutson verstärkt Indians Offensive – Kaderplanung abgeschlossen

Aug 31, 2022 | Bundesliga

Mit der der 26-jähringen Theresa Knutson besetzen die Frauen der Memminger Indians auch ihre zweite Kontingentstelle für die Spielzeit 2022/23. Die US-Amerikanerin spielte vier Jahre für die Univ. of Connecticut in der NCAA und kam dort in 135 Spielen auf 79 Punkte (51 Tore/28 Assist). Danach schnürte sie sehr erfolgreich zwei Jahre lang ihre Schlittschuhe für die Mannheimer Mad Dogs, wo sie in 49 Partien 52 Treffer und 31 Assists verbuchen konnte. Dem folgte in den vergangenen beiden Spielzeiten ein Engagement bei den Metropolitan Riverters (Premier Hockey Federation). Knutson unterbrach das coronabedingt für einige Wochen, lief für 10 Spiele bei den Eisbären Berlin auf und trug maßgeblich dazu bei, Berlin beim Finalturnier im März 2021 in Füssen den Vizemeistertitel zu sichern.

„Wir mussten nicht lange nachdenken, nachdem der Kontakt zustande gekommen war“ meint Waldemar Dietrich, Headcoach der Indians Frauen, der sich über die Verstärkung freut: „Mit Theresa haben wir nun deutlich mehr Optionen für unseren Angriff“.

Auch Theresa Knutson, die Anfang September in der Maustadt eintreffen wird, freut sich auf ihr neues Team: „Ich freue mich sehr darauf, nach Deutschland zu kommen und mit den anderen Spielerinnen in die Saison zu starten. Es ist eine großartige Chance für mich und ich freu mich darauf mich an die Arbeit zu machen”.

Einen weiteren Kaderplatz für eine Kontingentspielerin aus der EU hätten die Indians noch offen, doch der wird aktuell nicht besetzt. „Unsere Kaderplanung ist Stand heute abgeschlossen“ so der sportliche Leiter der Indians Frauen, Peter Gemsjäger.

Theresa Knutson wird bei den Indians das Trikot mit der Nummer 17 tragen.

Bericht: PM ECDC Memmingen Indians Frauen
Bild: PM ECDC Memmingen Indians Frauen

 

Weitere aktuelle Beiträge