Hattrick von Forrest und eine bärenstarke Ekrt sind die Garanten für den Erfolg der Mad Dogs gegen Ingolstadt

Okt 30, 2022 | Bundesliga

Mannheim/CD – Die zweite Partie gegen den amtierenden Meister aus Ingolstadt konnten die Mannheimer Mädels mit 4:1 für sich entscheiden. 

Nach der knappen gestrigen Niederlage, wollten die Mad Dogs Mannheim am heutigen Sonntag Vormittag wieder frisch angreifen, um wichtige Punkte im Kampf um die Playoffplätze einzufahren. Im Tor stand erneut Jessica Ekrt, ihr Gegenüber war Dominique Quint. 

Durch die Zeitumstellung konnten man heute eine Stunde länger schlafen, und Mannheim war von Beginn an hellwach und konnte durch Megan Forrest im ersten Abschnitt in Führung (14.) gehen. Kurz vor Drittelpause mussten die Mad Dogs eine zweifache Unterzahl verkraften. 

Diese brenzlige Situation wurde im Mittelabschnitt mit einer starken Leistung der Defensive und von Jessica Ekrt schadlos überstanden und in der 29. Minute war es erneut Megan Forrest, die das 2:0 markierte. Nur 24 Sekunden später schlugen die Gäste allerdings zurück und drückten die restliche Zeit auf das Gehäuse von Jessica Ekrt, die heute einer der Garanten für die Führung nach 40 gespielten Minuten war. 

Einen Einstand nach Maß legte die Heimmannschaft im letzten Drittel hin und konnten nach weniger als drei Minuten durch Brittany Kuceras Schuß, der von Pia Clauberg abgefälscht wurde, das 3:1 erzielen. Mit viel Zug zum Tor klappte das offensive Spiel der Mad Dogs heute ausgezeichnet. 

Ingolstadt versuchte den Druck zu erhöhen, und Christian Sohlmann nahm bei über zwei Minuten vor dem Ende bei einer Überzahlmöglichkeit die Torhüterin vom Eis und kämpfte mit 6:4 Spielerinnen an. Doch es gab kein Durchkommen mehr, und Megan Forrest traf zum Abschluss mit ihrem dritten Tor zum 4:1 Endstand. 

Für die Mad Dogs Mannheim folgen jetzt sechs Auswärtsspiele (Ingolstadt, Planegg, Berlin), bevor es am 04.02.2023 wieder in die kleine SAP-Halle zurück gegen Bergkamen geht. 

Stimme zum Spiel:

Megan Forrest: “Wir sind sehr stark rausgekommen, jeder von uns war sich bewusst, dass es heute um drei ganz wichtige Punkte geht. Meine Reihe arbeitet sehr gut zusammen, wir wissen wo die andere steht und es klappte wieder ausgezeichnet. Das war von uns eine starke Teamleistung.”

Sonntag, 30.10.2022
Mad Dogs Mannheim – ERC Ingolstadt 4:1 (1:0|1:1|2:0)

Tore:
1:0|14.|Megan Forrest (Amort)
2:0|29.|Megan Forrest (Amort, Liang)
2:1|29.|Theresa Wagner (Haider, Matschke)
3:1|43.|Brittany Kucera
4:1|60.|Megan Forrest Emptynet

Foto: Neckarlicht
Redakteur: Christian Diepold

 

Weitere aktuelle Beiträge