Was erwartet die Lions in Thun?

Okt 15, 2022 | International

Die ZSC Lions Frauen treffen auswärts am Samstag auf Bomo Thun. Kommt es zur Revanche nach dem ZSC-Sieg vor einer Woche?

Die Erinnerung an das vergangene Wochenende ist noch präsent: Die Löwinnen gewannen das Spitzenspiel im Heuried «diskussionslos» mit 3:0, wie der Homepage von Bomo Thun zu entnehmen ist und beendeten damit die Siegesserie der Berner Oberländerinnen. Diese verliessen Zürich wohl mit der «Wut im Bauch» und erledigten die Thurgau Ladies tags darauf zuhause gleich mit 7:0. Es war der vierte 7:0-Sieg im sechsten Spiel.

Nun heisst die Affiche erneut Bomo Thun gegen die ZSC Lions und es geht erneut um die Tabellenführung. (Samstag, 16.45 Uhr, Graben Thun). Es darf davon ausgegangen werden, dass sich die beiden Teams (erneut) nichts schenken werden.

Trotz des klaren Sieges vom letzten Wochenende bleibt die Ausgangslage die gleiche: Kein Team geht als Favorit ins Spiel, obwohl die Berner Oberländerinnen alle statistischen Ranglisten anführen: Am meisten geschossene Tore, die beste Powerplay-Ausbeute (31%), das beste Penalty-Killing (95%) und … auch am meisten Strafen (21). Mit Alexandra Lehmann stellen die Thunerinnen die einzige Torfrau, die in dieser Meisterschaft noch keinen Treffer erhalten hat. Es ist deshalb davon auszugehen, dass die Kanada-Schweizerin am Samstag spielen wird. Erneut eine besondere Partie wartet auf ZSC-Goalie Sandra Heim: sie kehrt erstmals in jenes Stadion zurück, das jahrelang ihr «Zuhause» war.

Am Sonntag reist Thun nach Ambri und die Löwinnen nach Neuenburg.

Die starke Gegenwehr gegen den Favoriten aus Lugano hat den Neuenburgerinnen am letzten Wochenende die volle Punktzahl eingebracht. Es hat gezeigt, dass auch Partien gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte der Women’s League keine Selbstläufer sind. (Sonntag 16. Oktober, 17:30).

Bericht: PM ZSC Lions Frauen
Foto: ZSC Lions Frauen

 

Weitere aktuelle Beiträge